Frisches Wasser auf die Mühlen der Befürworter einer Legalisierung von Cannabis: Die US-Gesundheitsbehörde ließ verlauten, dass der Konsum bei der Heilung von Krebs helfen kann!

Frisches Wasser auf die Mühlen der Befürworter einer Legalisierung von Marihuana: Die US-Gesundheitsbehörde ließ höchstpersönlich auf deren Informationswebsite zu Krebserkrankungen verlauten, dass der Konsum von Cannabis bei der Heilung von Krebs helfen kann!

Mehrere Studien hätten nun ergeben, dass medizinisch wirksame Substanzen aus der Pflanze, die sogenannten Cannabinoide, Krebszellen abtöten können! Ganz besonders in Fällen von Brust- und Leberkrebs seien die Ergebnisse besonders vielversprechend. Die Forscher betonen allerdings auch, dass die Wirkung bisher nur bei Mäusen nachgewiesen werden konnte. Dementsprechend seien noch viele Untersuchungen vonnöten, bevor ein Medikament für Menschen entwickelt werden kann.

Ein solches Präparat wäre natürlich ein Segen für die Welt. Und doch drängt sich die Frage auf, ob es am Ende durch eine Legalisierung von Cannabis nicht auch sehr viel einfacher geht.