Wir haben es immer gewusst – Bier ist nicht nur gesund, sondern gibt auch ordentlich ‚Tinte aufn Füller’. Frohe Kunde also für alle Gerstensaftfreunde, die sich zukünftig der Kinderplanung widmen wollen. Denn laut einer aktuellen Studie, die auf der Jahrestagung der amerikanischen Reproduktionsmediziner (ASRM) vorgelegt wurde, ist Alkoholkonsum nicht gleichbedeutend mit ungesunder Ernährung.

Die Wissenschaftler vom Massachusetts General Hospital hatten dabei herausgefunden, dass Männer, die am Tag mehr als 22 Gramm Alkohol konsumierten, bei ihren Partnerinnen doppelt so hohe Schwangerschaftsraten erzielten, als enthaltsame Kerle. Das Interessante daran: Diese 22 Gramm Alkohol entsprechen genau 0,7 Liter Bier!

Also hoch die Tassen und ab in die Kiste! So oder so ähnlich kann man diese Studie werten. Zumindest schadet der Alkoholkonsum mit der besagten Menge nicht. Für Kaffeeliebhaber hat die Studie allerdings weniger gute Nachrichten. Denn Kaffee schadet der Fruchtbarkeit, was sich laut der Untersuchung in einer schlechteren Schwangerschaftsrate zeigte. So seien Männer, die mehr als 265 mg Koffein täglich zu sich nehmen, nicht die produktivsten im Bett. Wobei Koffein ja auch reichlich in der Cola steckt.

Und wenn man vergangene Studien zusammennimmt, gibt es immer noch verschiedene Meinungen sowie Ergebnisse bezüglich sowohl Alkohol als auch Koffein in Hinblick auf die Fruchtbarkeit. Wie dem auch sei, am Ende ist ganz sicher, dass ein gutes kühles Blondes sicher nicht schadet. In diesem Sinne: Guten Durst und viel Spaß in eurer Liebeshöhle.