Gehört ihr auch zu den Leuten, die sich bei quasi jedem halbwegs passenden Anlass gerne mal die eine oder andere Gerstenkaltschale hinter die Binde gießen? Damit seid ihr keineswegs allein, wie eine aktuelle Vorfeldbefragung mit 2000 Probanden zu einer im Februar erscheinenden Studie des Beratungs- und Marktforschungsinstituts YouGov zeigt.

Im Bereich der 18- bis 29-Jährigen süppelt nämlich jeder Dritte (35 Prozent) sein Bierchen ganz gerne daheim, 30 Prozent in dieser Altersklasse hingegen trinken ihr kühles Blondes lieber in Cafés, Bars und Restaurants. Das ist allerdings nur in diesem Altersschnitt so – bundesweit und über diese Altersgrenzen hinweg ist das Bier daheim nämlich deutlich üblicher (51 Prozent).

Immer beliebter wird in Deutschland (wieder) das sogenannte „Cornern“ – wir haben früher dazu früher „sich auf der Straße treffen und herumlungern“ gesagt. Rund 10 Prozent der Deutschen haben daran ihren Spaß, 19 Prozent von ihnen sind junge Menschen der o.g. Altersgruppe, immerhin 21 Prozent Biertrinker. Von denen greift beinahe jeder zweite (42 Prozent) besonders häufig bei dieser Freizeitbeschäftigung regelmäßig zur Bierflasche, der Rest ist zumindest gelegentlich.

Kürzer und salopp ausgedrückt: Deutsche, die auf der Straße herumlungern, haben dabei in vielen Fällen ein Bier dabei. Wow, jetzt sind wir echt total überrascht …     

Nur einen kurzen Moment - lädt!