Nicht nur bei unseren lieben Nachbarn in der Schweiz steht Nuss-Schokolade hoch im Kurs, auch hierzulande gibt es unzählige verschiedene Varianten und Anbieter. Also Grund genug für Stiftung Warentest, sich das schwarzbraune Gold einmal genauer anzusehen. Herausgekommen ist ein Ergebnis, das mit vielen Überraschungen aufwarten kann.

Insgesamt wurden lediglich vier Edelmarken mit „Sehr gut“ bewertet, neun mit einem „Gut“. Verblüffend ist zudem, dass Ritter Sport, eine der vermeintlich beliebtesten Schokoladenmarken in Deutschland, zu eben den Sorten gehört, denen ein mangelhaft erteilt wurde. Daneben wurden auch die Bioschokolade Rapunzel und Kauflands K-Classic als mangelhaft bezeichnet. Grund hierfür sind unterschlagene Produktbeschreibungen. Ritter Sport und Rapunzel beinhalten zum Beispiel nicht auf der Packung abgedruckte Zusatzstoffe. Bei der Bio-Schokolade sind hingegen 30 Prozent weniger Nüsse enthalten, als die Verpackung angibt.

Wer sich also eine „gute“ oder „sehr gute“ Nuss-Schokolade kaufen möchte, darf bei Herstellern wie Lindt oder Feodora ohne große Bedenken zugreifen. Darüber hinaus wurden in Adventskalendern weniger Mineralöle gefunden als noch 2012. Somit steht also der Suche nach dem geeigneten Schokoladenkalender nichts mehr im Weg.