Es ist nicht so, als wären die Scheißviecher jemals willkommen, aber in diesem Jahr rechnen Experten hierzulande mit einer ganz besonders heftigen Mückenplage. Macht euer Schlafzimmer also am besten so bald wie möglich mückensicher, wenn ihr nicht zerstochen aufwachen, beziehungsweise die Nacht damit verbringen wollt, euch jedes Mal aufs Ohr zu klatschen, sobald ihr dieses diabolische Summen hört. Denn abgesehen davon, dass sich die Blutsauger vermutlich jedes Mal totlachen, wenn Letzteres passiert, kann so ein Mückenstich viel Übleres mit sich bringen als nur einen nervigen Juckreiz.

In hiesigen Breitengraden ist mit der Übertragung von Gelbfieber oder Malaria durch Mückenstiche zwar nicht zu rechnen, aber auch bei uns sind schon Fälle von Hirnhautentzündung diagnostiziert worden. Aber wir wollen an dieser Stelle keine Panikmache betreiben, sondern euch im Gegenteil verraten, mit welchen Anti-Mücken-Sprays ihr die kleinen Arschlöcher am effektivsten von euch fernhaltet. Genau das hat die Stiftung Warentest überprüft und elf Probanden von über 5.000 Plagegeistern stechen lassen.

Von den 14 getesteten Mitteln wirkten immerhin zehn effektiv gegen die Haustiere Satans, zwei Produkte schnitten mittelmäßig ab und zwei weitere boten so gut wie gar keinen Schutz.

And the Winner is:

Testsieger mit einer Gesamtnote von 1,7 ist Autan Protection, dicht gefolgt von Anti Brumm Zecken Stopp und Rossmann Zeckito Classic, die beide jeweils die Note 1,8 erhielten. Alle genannten Produkte wirken bis zu acht Stunden gegen Mücken und bis zu sechs Stunden gegen Zecken.

Die Finger lassen solltet ihr dagegen von Braeco Zecken Abwehr (Note: 5,5) und Zedan Natürlicher Insektenschutz (Note 5,0), die nach Angaben der Tester nahezu keine Wirkung zeigten.

Wie der Test beweist, hängt die Wirksamkeit nicht vom Preis ab. Besagtes Rossmann Zeckito Classic kostet gerade mal 2 Euro pro 100 Milliliter, während das gleichbewertete Anti Brumm Zecken Stopp mit rund 7 Euro für die gleiche Menge zu Buche schlägt.

Zwar seien die Sprays laut den Experten mittlerweile deutlich effektiver als noch vor wenigen Jahren, doch in Sachen Gesundheit gab's als beste Wertung gerade mal ein „befriedigend“. Denn die verwendeten Wirkstoffe wie Diethyltoluamid (DEET), Icaridin oder Paramenthandiol (PMD) können allergische Reaktionen und Reizungen auslösen.

Quelle: augsburger-allgemeine.de