Stiftung Warentest: Billige Sonnencremes schützen am besten – Der Sommer kommt, und wie jedes Jahr stellt sich die Frage, womit man sich am besten vor schädlichen Strahlen schützen kann. Kann man sich auf günstige Sonnencremes aus dem Discounter verlassen, oder sollte man zum Zwecke der eigenen Gesundheit lieber nicht am falschen Ende sparen? Stiftung Warentest wollte es wissen und hat über 20 Produkte genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis – so viel sei vorweggenommen – überrascht.

Gut zu wissen ist zunächst einmal, dass generell fast jede der getesteten Cremes zuverlässig vor UV-Strahlung schützt, so man denn auch ausreichend davon aufträgt. Faustregel sollte sein: „Viel hilft viel“.

Laut den Experten sollte ein 1,80 Meter großer Erwachsener für den optimalen Schutz 40 Milliliter – etwa drei Esslöffel – Sonnencreme auf seinem gesamten Körper verteilen.

Eine 200 Milliliter Flasche sollte also höchstens für fünf Tage reichen. Von daher ist es ratsam, mehrere Flaschen im Gepäck zu haben, wenn es in den Urlaub geht, oder eben vor Ort nachzukaufen. Im Ausland legt man zwar meist deutlich mehr Geld hin, jedoch kann man davon ausgehen, dass namhafte Produkte auch dort den gleichen Schutz bieten.

Von 26 getesteten Sonnenschutzmitteln mit den Lichtschutzfaktoren 30, 50 oder 50+ wurden 22 entweder mit „gut“ oder mit „Sehr gut“ bewertet. Interessant ist, dass vor allem günstigere Drogerie- und Discounter-Cremes die Tester überzeugen konnten und im Ranking damit vor teuren Marken-Produkten landeten.

Platz 1 geht mit der Note 1,3 an die Sundance Sonnenmilch von dm.

Nicht nur, dass dieses Produkt in nahezu allen Kategorien die Spitzennote „Sehr gut“ einheimste, auch der Preis stimmt: Gerade einmal drei Euro werden für die 200-Milliliter-Flasche fällig.

In den oberen Rängen finden sich noch viele weitere Produkte für kleines Geld. Sonnenschutz mit dem Gütesiegel „Sehr gut“ gibt es demnach schon ab 1,10 Euro für 100 Milliliter.

Anders sieht es da im Lager der hochpreisigen Produkte aus.

Die großen Verlierer des Tests sind Capital Soleil Sonnenspray mit Hyaluron von Vichy, das Sensitiv Sonnenspray von Lavera und das Sonnen Spray von Biosolis. In allen genannten Fällen wird der angegebene Sonnenschutzfaktor unterboten, was die Tester mit der Bewertung „mangelhaft“ abstraften.

Quelle: focus.de