Wenn in einem Video ein Mann mit einem Pferd auf den Schultern herumläuft, kann das eigentlich nur zwei Gründe haben: Erstens, der MANN.TV-Schreiberling hat gestern einen über den Durst genommen und verwechselt deshalb zwei Satzbausteine. Oder zweitens: Es handelt sich hier um den vielleicht stärksten Mann der Welt, und er trägt wirklich ein Pferd mit sich herum…

Das Prädikat „Stärkster Mann der Welt“ möchten sich viele Wettbewerber gerne an die muskelbepackte Brust heften. Doch es ist gar nicht so einfach, festzulegen, was den stärksten Mann der Welt ausmacht. Ist es die Teilnahme an „Strongman“-Wettbewerben? Wie viel Härte gehört zu wahrer Stärke? Oder reicht es, eine Unmenge schweres Zeug heben zu können?

Dmitriy Khaladzhi aus der Ukraine kann nämlich all das und noch viel mehr: Er ist nicht nur ein Gewichtheber, sondern auch ansonsten in jeder Hinsicht knallhart. Er hält nicht nur 63 (!) Guinness-Weltrekorde für seine Kraftakte, sondern hat auch schon so einiges mitgemacht. Als Vierjähriger übergoss er sich aus Versehen mit kochendem Wasser.

Dabei verbrühte er sich mehr als ein Drittel seiner Hautoberfläche. Nach zwölf Bluttransfusionen und etlichen OPs war sein Körper durch langes Liegen komplett unbrauchbar geworden. Doch bereits als Sechsjähriger kämpfte sich Dmitriy ins Leben zurück. Heute nennt man ihn den „ukrainischen Herakles“ –in diesem Video sieht man sehr deutlich, warum das so ist. Er ist (höchstwahrscheinlich wirklich) der Stärkste.