Sprengkommando rückt an: Joggerin verwechselt Sextoy mit Handgranate – Man stelle sich einen Animationsfilm namens „Sextoy Story“ vor, in dem ein etwas in die Jahre geratener aber treuer Vibrator namens Woody gemeinsam mit einem Dildo und ein paar Liebeskugeln, von der Besitzerin regelmäßig frequentiert, ein gutes Leben lebt.

Doch oh weh, mit den Jahren verliert die Besitzerin das Interesse und etwas Neues muss ins Haus. Das gefällt den alteingesessenen Woody natürlich so gar nicht, weshalb er einen Plan schmiedet, den Neuankömmling – nennen wir ihn Butt Lightyear – wieder loszuwerden.

Und genau so, und nicht anders, ist es garantiert gekommen, dass eine Joggerin in einem Wald in Niederbayern kürzlich eine Tüte mit einem entsorgten Sexspielzeug darin entdeckte. Aufgrund der recht speziellen Natur des Objekts hielt die Frau es allerdings für eine Handgranate, und so rückte kurz darauf ein Sprengkommando an.

Die Joggerin war laut der Polizei bei Sonnen im Landkreis Passau unterwegs gewesen, als sie eine durchsichtige Tüte mit mehreren Gegenständen entdeckte. Wie die Behörde mitteilte, habe einer davon tatsächlich einer Granate geähnelt, weshalb man vorsorglich das Sprengkommando zur „Entsorgung von gefährlichen Sprengmitteln“ losschickte, um sich der Sache anzunehmen.

Glücklicherweise folgt kurz darauf die Entwarnung: Statt einer explosiven Waffe befanden sich in der Tüte nur Kondome, Gleitgel und eine Granatenattrappe aus Gummi.

Die Polizei recherchierte und siehe da: „Die Suche im Internet bestätigte dann den Verdacht. Es gibt tatsächlich Sexspielzeug in Form von Handgranaten. Und um so ein Teil handelte es sich hier.“

Wie ein Sprecher vermutete, habe jemand die Sachen ganz einfach loswerden wollen, ohne sie in den Müll werfen zu müssen.

Und wir wissen ja auch wer: Woody, der eiskalte Schuft, der den designierten Usurpator aus dem Weg schaffen wollte, ohne seiner Besitzerin die Chance zu geben, ihr neues Zeug wiederzufinden.

Fragt sich nur, was ihm das Gleitgel und die Kondome getan haben, dass sie, als Spießgesellen befunden, das Schicksal von Butt Lightyear teilen mussten.

Aber vermutlich ist es mit Sex Toys wie mit Menschen: Gib ihnen Macht und du erkennst ihren wahren Charakter …

Quelle: spiegel.de