Diäten gibt es bereits seit sehr langer Zeit und viele scheinen den Anwendern nicht wirklich zu helfen, denn in etlichen Fällen tritt der bekannte Jo-Jo-Effekt ein. Wer trotzdem mal (wieder) eine Diät probieren möchte, der könnt vielleicht bald seine Ernährung auf Popeyes Wundermittel Spinat umstellen.

Wie eine Studie herausgefunden hat, enthält Spinat einen Stoff, der die Verdauung verlangsamt und ein Sättigungsgefühl bringt. Dadurch könnte das sogenannte Thylakoid das Heißhungergefühl bändigen, sodass nicht mehr nachts zum Kühlschrank gelaufen und alles wahllos in sich hineingestopft wird. Eine Gruppe von 15 Probanden nahm den Stoff mit Wasser verdünnt zu sich.

Den Forschern berichteten sie, dass es ihnen leichter fiel, sich an drei Mahlzeiten täglich zu halten. Einfach nur Spinat essen soll nicht reichen, da die Thylakoide vom menschlichen Organismus nicht von den pflanzlichen Zellen getrennt werden können. Man müsse sie zerkleinern, filtern und herausschleudern, sagt die Universität von Lund (Schweden), an der die Studie durchgeführt wurde.

Eine andere Variante wäre auch einfach, den Kühlschrank nicht mit Leckereien zu füllen. Soll auch klappen.