Nicht nur an gewissen deutschen Feiertagen (und auf YouTube) gibt es „Tanzverbot“ – auch im Dienst müssen Beamte repräsentieren und sich vorbildlich verhalten. Abzappeln ist nur in der Freizeit. Sollte man meinen. Schließlich kann das Los eines Polizisten durchaus hart sein, ist mit enormer Verantwortung verbunden. Dann sieht man dieses unterhaltsame Video aus Bremen, das zeigt: Auch in Uniform darf man mal Spaß haben und Mensch sein.

Dass der Mann den Dienst, den er da gerade versieht, zwar ernst nimmt, aber dennoch Humor hat, sieht man allein an dem Lebkuchenherz, das er sich – oder ihm sonst jemand – umgehängt hat. Schön, mal einen Polizisten zu sehen, der nicht unangenehme Situationen regeln, Trunkenbolde und Raufbolde befrieden oder Kriminelle verhaften muss, sondern einfach mal entspannt seinen Job machen darf.

Doch es geht noch weiter: Denn der Beamte versieht seinen Dienst hier auf dem Bremer Freimarkt – und als ein Umzugswagen inklusive Elektro-Musik an ihm vorbeizieht, beginnt es den guten Mann anfangs nur in den Füßen zu jucken. Schließlich kann er sich nicht mehr halten: Er legt zu Beats und hämmernden Bässen eine Shuffle-Sohle aufs asphaltierte Parkett, die so manchem auch in den 90ern auf der Loveparade gut zu Gesicht gestanden hätte.

Übrigens, um entsprechenden Kommentaren vorzubeugen: Das Lied ist nicht „Sandstorm“ von Darude…