Schuhe der Zukunft ohne Hand-Einsatz: Nike zeigt FlyEasy Go Sneaker – Es gibt die unterschiedlichsten Behauptungen, welche Persönlichkeitstypen es hinsichtlich von Faulheit und Fleiß gibt. Komplexe soziologische Untersuchungen gehen dem Thema auf den Grund. Dabei fällt die Unterscheidung so leicht: Es gibt Leute, die ihre Schuhe mühselig aufschnüren, den Fuß reinstecken und dann ebenso elegant zuziehen und eine Schleife binden – und dann wieder gibt es das Gegenteil. Für weniger geduldige Naturen hat Nike nun den Schuh.

Die nicht ernst gemeinte Einleitung beiseitegelassen, dran ist etwas: Der Turnschuh-Gigant hat ein neues Konzept ersonnen. Dieses hört auf den Namen „Nike GO FlyEase“ – mehr als ein Wortspiel, implizieren die Begriffe doch einen Schuh, den man sich wie im Vorbeigehen, ja wie im Fluge überstreifen kann. Das Video offenbart: Genau das ist der Fall.

Der Venusfliegensneaker

Die Future-Treter, die uns seinerzeit der Filmklassiker „Zurück in die Zukunft 2“ kredenzte, welche sich per Knopfdruck mit Nylonkabeln zuzogen, wirken geradezu altbacken gegen das an Robot-Panzerstiefel aus Mecha-Animes oder die Fußplatten von „Iron Man“ erinnernde System. Der Nike GO FlyEase kann ohne Einsatz der Hände angezogen werden – ein doppelt stabilisiertes Scharnier zwischen Front und Absatz ermöglicht den Quantensprung.

Gepaart mit einem umlaufenden elastischen Riemen behält der Schuh sowohl aufgeklappt als auch am Fuß seine Passform – das System lässt ihn beim Einstieg zuschnappen wie eine fleischfressende Pflanze. Der Begriff „schlüpfen“ beziehungsweise das Konzept eines Slippers erfährt damit eine neue Dimension. Sneaker-Fans dürfte es freuen – ihr liebstes Sammlerstück ist technisch wieder eine ganze Ecke weiter. Schade, McFly. Chance vertan.