Wenn es dem Internetzeitalter an einer Sache nicht mangelt, sind das Videos, in denen zu grenzdämlichen Challenges aufgerufen wird. Ihr wisst schon, dieser Blödsinn in den sozialen Medien, bei denen sich junge Menschen gegenseitig dazu auffordern, Waschpulverkapseln zu kauen, sich anzuzünden oder blind in U-Bahn Schächte zu rennen. Das Übliche. Die Nummer aus dieser Challenge fällt dabei in die Kategorie: extra schmerzhaft.

Wie kommt man auf so eine Aktion wie in diesem Video? Schließlich kennt jeder, der Kinder hat oder eines war, den „Lego-Effekt“, oder nicht? Jene unschöne Situation, bei der irgendwo beim Aufräumen ein einzelnes Klötzchen verlorenging – und später, wenn man nichtsahnend durch einen dunklen Flur geht oder im Kinderzimmer nur mal nach dem Rechten sehen wollte…

… schießt plötzlich ein unfassbarer Schmerz den nur mit einer Socke bekleideten Fuß empor. Man hat das vermisste Steinchen gefunden. Oder besser: Das grausame Mistding hat einen gefunden. Warum also eine Gruppe halbwegs erwachsen aussehender Männer etliche der Steine auf eine Tretmühle legen und dann barfuß darüber rennen sollte, können wir euch angesichts eigener schlimmer Erfahrungen mit den Klötzchen auch nicht erklären…