Sexroboter nach Kundenwunsch: RealDoll präsentiert „pünktlich für die Feiertage“ neue Modelle – Das US-amerikanische Unternehmen „RealDoll“ hat sich auf die Herstellung extrem lebensechter Sexroboter spezialisiert und bietet nun eine neue Produktreihe an, die von Käufern individuell gestaltet werden kann. In einem Tweet kündigte die Firma an, dass man „gerade rechtzeitig für die Feiertage“ zwei neue Versionen mit „zwei neuen Körpern und Gesichtern“ herausgebracht habe – zu sehen dabei ein Bild von einem der neuen Modelle, Xandra 1.0.

Vonseiten des Unternehmens heißt es, dass man ein „KI-gesteuertes Roboterpuppensystem verwende, welches auf der in den letzten Jahren entwickelten Technologie basiert“. Dadurch verfügen die Puppen über Gesichtsmimik, sie können ihren Kopf bewegen und sogar sprechen.

„Die Augen können sich auch bewegen und blinzeln, was ein nie dagewesenes Erlebnis mit einer Puppe ermöglicht“, fügen die Hersteller hinzu.

Die Puppen sind außerdem so konzipiert, dass sie mit der anpassbaren KI-Software „X-Mode“ laufen, die es den Käufern erlaubt, den Puppen einzigartige Persönlichkeiten zu verleihen und die Stimme ihres Roboters zu kontrollieren.

Der Kopf verfügt außerdem über eine Sicherheitsverriegelung, mit der der Hals in Position gehalten werden kann, wenn es die Situation erforderlich macht. Zur Verfügung stehen verschiedene Brust-, Brustwarzen- und Vaginalvarianten, die sich allerdings auch auf den Preis auswirken.

Doch es gibt noch weitere Extras.

So kostet das Hinzufügen von Sommersprossen auf Körper und Gesicht mal eben 450 Dollar zusätzlich, während ein „Transgender Converter“ in Form eines Dildos, welcher der Puppe hinzugefügt werden kann, mit 499 Dollar zu Buche schlägt.

Quelle: dailystar.co.uk