Das Szenario kennt wohl jeder in ähnlicher Form und hat es schon selbst erlebt: Man ist mit dem Auto unterwegs, vor einem eine Kolonne Motorradfahrer, die sich ziemlich in die Länge zieht. Die lässt sich Zeit – und man hat es eilig. Was tun? Nun, jedenfalls nicht auf riskante Art und Weise überholen, wie das nun folgende Beispiel zeigt, das die Meinungen im Netz spaltet.

In diesem Video aus den USA, genauer aus Aurora, Illinois, erleben wir nämlich genau das, aufgenommen von der Helmkamera eines Fahrers. Ein Pick-up-Truck hängt scheinbar hinter einem Motorrad-Korso – und pest mit hohem Tempo an den Bikern vorbei. Er schert trotz Gegenverkehr mit hohem Tempo aus, rast von links ins Bild – und schert dann ziemlich knapp wieder ein, wobei er einige der vorderen Fahrer in Gefahr bringt.

Wie zu erwarten, rufen die Biker nicht einfach nur die Polizei und schildern die Situation, sondern machen sich kurzerhand selbst an die Verfolgung des Verkehrssünders. Sie bringen den Kleinlaster schließlich zum Stehen, eine erhitzte Debatte bricht aus. Einige der Motorradfahrer versuchen, sich Zugang zu dem Wagen zu verschaffen, etwa, indem einer den Helm gegen das Fenster donnert.

Die Lage eskaliert, der Fahrer muss vor den immer emotionaler und aggressiver agierenden Bikern fliegen. Wie so oft bei solchen Videos liegt die Schuld hier eindeutig auf beiden Seiten, denn es steht den Motorradfahrern keinesfalls an, das Recht einfach in die eigene Hand zu nehmen und sich als Lynchmob in Lederkluft aufzuspielen.