Revolution beim Häuserbau: Deutschlands erstes Haus aus dem 3D-Drucker steht – Mittlerweile kann man mit einem 3-D-Drucker alles Mögliche erstellen. Hierbei sind schon einige ebenso beachtliche wie beeindruckende Dinge entstanden. Jetzt gibt es eine wahre Bau-Revolution in Deutschland – mit dem ersten Haus, das mit einem 3-D-Drucker errichtet wurde.

Das 3-D-Druck-Haus steht im nordrhein-westfälischen Beckum und wurde innerhalb von zehn Monaten hochgezogen. Jetzt ist es bezugsfertig und erstreckt sich über zwei Geschosse. Insgesamt bietet das Objekt eine Wohnfläche von 160 Quadratmetern. Nun stellen sich viele die Frage, ob dieses Musterhaus, das übrigens erst in 17 Monaten bezogen werden kann, die Zukunft des Häuserbaus darstellt.

3-D-Druck-Haus aus Spezialbeton

Zumal der Bau mit der 3-D-Technik nicht nur Arbeitskräfte spart, sondern auch Material, Bauzeit und vor allem Kosten. Im Detail besteht ein 3-D-Druck-Haus aus Spezialbeton, der von einer Maschine Schicht um Schicht errichtet wird. Fabian Meyer-Brötz von der Firma PERI bezüglich des Baumaterials:  

„Beim Drucken mit Beton brauchen wir ein Material, das stabil genug ist, um die nächsten Schichten zu halten. […] Trotzdem muss es chemisch aktiv bleiben, so dass es sich das Material miteinander verbindet und statisch das tut, was wir wollen.“ Meyer-Brötz sieht mit dem 3-D-Druck eine wahre Revolution in der Bauindustrie, denn: „Es sind ja nicht nur die Wände, die wir drucken. Auch die Planung und alle anderen Prozesse auf der Baustelle werden durch diese neue Technik beeinflusst.“

Ein Meter pro Sekunde

Bevor es an die Arbeit geht, müssen ein Architekt sowie der Bauherr am Computer im Vorfeld ein 3-D-Modell des Hauses erstellen. Bis ins kleinste Detail geplant, von den Fenstern und Türen über Steckdosen bis hin zu allen Versorgungsleitungen. Ist dies erledigt, werden die Informationen vom Computer an den Spritzroboter geleitet, der dann mit der Arbeit beginnt.

Dabei schafft der Robo-Arbeiter beim Bau einer Mauer mit Spezialbeton aus einem Silo ganze ein Meter pro Sekunde. Derweil schwärmt NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach von der Bau-Revolution, sagte gegenüber der „Bild“: „Das ist innovatives Bauen mit neuer digitaler Technik.“ Zudem sorgt das Musterhaus in Beckum für reichlich Interesse. So gibt es nicht nur Anfragen aus Deutschland, diese treffen inzwischen aus der ganzen Welt ein.

Quelle: tagesschau.de