Wenn wir hier schreiben „Frau mit Peitsche“ kommt den meisten sicherlich als allererstes eine Domina in Lack und Leder in den Sinn, die damit irgendwelche willigen Sklaven durch einen in Rotlicht getauchten Folterkeller scheucht. Weniger verdorbene Naturen denken dabei womöglich aber auch an das Voltigieren aus dem Pferdesport oder die generelle Tierdressur. Soweit auch alles ganz richtig. Auf das, was im folgenden Video gezeigt wird, wäre aber sicherlich niemand gekommen.

Die Dame, die ihr dort sehen werdet, spielt mit ihrer Peitsche nämlich tatsächlich Jenga. Ihr habt richtig gelesen: Das beliebte Geschicklichkeitsspiel, bei dem es darum geht, die Bausteine eines Turmes so zu entfernen und wieder auf die Spitze zu legen, dass dieser dabei nicht umkippt. Eine Aufgabe, die einige Leute schon dann überfordert, wenn diese ihre Hände dazu benutzen dürfen. 

April Choi hingegen wagte sich erfolgreich an den Rekordversuch, so viele Jenga-Steine wie möglich innerhalb einer Minute zu entfernen, ohne dass der Turm zusammenfällt.
Und das wie gesagt mit einer Peitsche. Vier Steine mögen als Rekord nun nicht nach sonderlich viel klingen, allerdings dürfte es nicht viele Menschen auf dieser Welt geben, die in der Zeit oder überhaupt auch nur einen einzigen schaffen!

Angesichts dieser irren Leistung sehen wir es April gerne nach, dass es ihr nicht gelingt, die Steine auf die gleiche Art auch wieder auf der Spitze zu platzieren. Denn das könnte wohl nicht mal Indiana Jones. Des Weiteren hält April – die treffenderweise einen Universitätsabschluss in numerischer Strömungsmechanik gemacht hat – noch den Rekord für die meisten Stockpeitschenschläge innerhalb einer Minute auf einer Slackline balancierend (127) und den für die meisten mit einer Peitsche in 30 Sekunden zerschlagenen Eier (17). 

Letzteres dürfte dann wohl auch die Antwort sein, die April stets gibt, wenn irgendein Kerl mal wieder mit süffisantem Lächeln danach fragt, was sie so alles mit ihrer Peitsche anstellen kann.