Keine halben Sachen. Nicht nur ein Lebensmotto für viele sowie der Titel einer ziemlich unterhaltsamen Filmreihe mit Bruce Willis und Matthew Perry, sondern auch ein toller Aufhänger für das nun folgende Video. Denn dieses zeigt uns die Mutter aller Feuerwerke, bei der als großes Finale ein wahrer Gigant von einer Feuerkugel zum Einsatz kommt. Ein absoluter Weltrekord – ganz offiziell und durch das Guinness-Buch bestätigt.

Am besten, ihr schaut euch das Video selbst an – sollte euch nur die Kugel und nicht der Rest dieses echten Ausnahmespektakels interessieren, so spult einfach zu Minute 1:05 vor, dann seht ihr das Teil in Aktion. Aber ihr tätet dem ganzen Rekordversuch damit Unrecht. Der erfolgte am Silvesterabend 2017 in den vereinten Arabischen Emiraten und sollte, wie könnte es anders sein, das neue Jahr mit einem Feuerwerk der besonders spektakulären Art einläuten.

Das absolute Highlight des Feuerwerks und auch dieses Videos stellt dabei das Herzstück des Ganzen dar: besagte Feuerkugel. Mit einem Durchmesser von 1,42 Metern und satten 2200 Pfund Gewicht ist diese Leuchtbombarde die größte ihrer Art, die je zum Einsatz gekommen ist. Dass man solch ein Teil nicht einfach aus einer Sektflasche abfeuern kann, liegt auf der Hand. Stattdessen diente als „Startrampe“ eine 7,5 Tonnen schwere, sieben Meter lange Mörserkanone, die aufgrund des gewaltigen Rückstoßes knapp vier Meter tief eingegraben werden musste.

Die katapultierte das arabische Jahrhundertgeschoss satte 670 Meter in die Höhe, wo es sicher über den Wassern der Insel Al Marjan detonierte und eine Unzahl verdienter „Ohs“ und „Ahs“ erntete.