Raketenabwehr: China will Asteroiden-Ernstfall proben – Nein, das ist keine News aus einem Science Fiction- oder Katastrophen-Film wie „Deep Impact“ oder „Armageddon“. Aufgrund der vielen Asteroiden im Weltall, haben die Chinesen nun vor, den Ernstfall zu proben. Das mit einem Raketenabwehrsystem, mit dem man einen Asteroiden im All mit 23 Raketen beschießen will.

Der Vorschlag dazu kommt vom China National Space Science Center, um zu sehen, ob sich durch ein Bombardement die Flugrichtung eines Himmelskörpers verändern lässt. Ein Plan, der von vielen Experten weltweit angedacht ist, um einen großen Asteroid, der sich auf die Erde zu bewegt abzulenken, um hier auf dem Planeten kein Armageddon auszulösen.

23 Raketen, je 900 Tonnen schwer

Laut der Nachrichtenagentur Reuters gab es von den Chinesen bereits eine Raketenabwehr-Simulation, bei der sie 23, 900 Tonnen schwere, Raketen des Typs „Langer Marsch 5“ (LM5) auf einen Asteroiden abfeuerten und ihn so erfolgreich ablenken konnten. Dabei detonierten die Geschosse zeitgleich  an mehreren Orten des Asteroiden. Durch die Explosionen konnte die Flugbahn um bis zu 9.000 Kilometer verändert werden, wodurch der Asteroid dann in einer sicheren Distanz die Erde verfehlte.

Die Forschrinnen und Forscher nahmen als Basis den aktuell erdnahen Asteroiden „Bennu“. Dieser ist  566 x 542 x 499 Meter groß und würde bei diesen Ausmaßen verheerende Schäden auf der Erde anrichten. Generell geht man davon aus, dass Asteroiden mit eine Größe von über einem Kilometer, massive globale Schäden anrichten.

Auch NASA plant Asteroiden-Beschuss

Zurzeit geht von „Bennu“ übrigens keine Gefahr aus, könnte aber potenziell gefährlich für die Erde werden. Allerdings rechnen Experten in den nächsten 100 Jahren nicht mit einem Asteroiden-Einschlag, der der Erde gefährlich werden könnte. Auch die NASA plant einen  Asteroiden-Beschuss in der Praxis auszuprobieren, das Projekt läuft unter dem Namen „HAMMER“ (Hypervelocity Asteroid Mitigation Mission for Emergence Response).

Dafür will man Anfang 2022 ein Raumschiff ins All schicken, mit dem Ziel zwei Asteroiden anzusteuern. Auf einem davon will man dann das Raumschiff einschlagen lassen, um zu sehen inwieweit sich der Asteroid bezüglich der Flugbahn verändern lässt.

Quelle: pcwelt.de