Es gibt Trends, über deren Ende man wirklich froh sein kann. Eine Zeit lang waren Tamagotchi der heiße Scheiß, wirklich jeder Depp hatte diese dämlichen Plastikeier mit der digtalen Dauer-Fäkalienfabrik dabei. Oder man denke nur an die Welle der Horror-Clowns, die uns noch vor wenigen Monaten heimsuchte. Tolle Nachrichten: Dieser Horror-Clown-Irrsinn könnte zurückkehren – und diesmal noch schlimmer! Davor warnen bereits Behörden rund um den Erdball.

Horror-Clowns? Ihr wisst schon: Dämliche Leute zogen sich seinerzeit Clownskostüme an, weil sie damals in irgendwelchen ebenso dämlichen YouTube-Videos gesehen hatten, wie verkleidete „Spaßmacher“ unwissenden Passanten mit Axt und Kettensäge eine Todesangst eingejagt hatten. Dies zog eine ganze Trendwelle von Bekloppten und strunzdämlichen Teenies hinter sich her, die beschlossen, das Ganze noch mal im „Real Life“ auszuprobieren und als bewaffnete Clowns verkleidet unbescholtene Leute zu ängstigen. Und es kündigt sich an, dass genau dieser Mist wieder von vorne losgehen könnte. Davor warnt etwa auch die Pennsylvania State Police (USA).

Der Grund: Stephen King’s Es. Das brandneue Remake des Gruselklassikers läuft weltweit in den Kinos an – darin spielt ein dämonisches, gestaltwandelndes Monster aus der Kanalisation die Rolle des zentralen Bösewichts, das über Tage in Gestalt eines sadistischen Clowns namens Pennywise sein Unwesen treibt und Kinder ermordet. Dementsprechend warnt die Pennsylvania State Police: „Es ist anzunehmen, dass die Horror-Clown-Sichtungen im September zunehmen werden, da der Film Es in diesem Monat in den Kinos anläuft.

Auch in anderen Ländern, darunter in Großbritannien, bereitet man sich bereits auf die kommenden Sichtungen solch „lustiger Gesellen“ vor und legt der Bevölkerung nahe, im Bedarfsfall sofort (!) die Polizei zu verständigen.