Mehrheit will Söder statt Laschet als Kanzlerkandidat – Es gab mal eine Phase, in der CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet in den unzähligen Umfragen zur kommenden Bundestagswahl auf der Sonnenseite stand. Doch damit scheint es lange vorbei zu sein, mittlerweile hat sich Laschet wohl durch diverse Verfehlungen selbst ins Aus geschossen und erntet eine Umfrage-Klatsche nach der Nächsten.

Jetzt rumst es auch in den eigenen Reihen, wonach die Unionsanhänger immer mehr von ihrem Kanzlerkandidaten abrücken. Laut der Befragung des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der „Augsburger Allgemeinen“, sprechen sich demnach satte 70 Prozent für einen Kanzlerkandidatenwechsel aus, wie auch aus einem Bericht der „Bild“ dazu hervorgeht.

Armin Laschet vs. Markus Söder

Heißt: Die Anhänger der Union wünschen sich CSU-Chef Markus Söder als Kandidaten für das Kanzleramt anstatt Armin Laschet. Auf die Frage „Sollte CSU-Chef Markus Söder Ihrer Ansicht nach CDU-Chef Armin Laschet als Unionskanzlerkandidaten ersetzen?“, antworteten gerade einmal 23 Prozent der Befragten im Sinne Laschets.

Interessant wird es, wenn man auf die Meinung der Gesamtbevölkerung schaut. Laut der Umfrage wünschen sich 52 Prozent der Befragten einen Kandidatenwechsel bei der Union. 38 Prozent stehen weiterhin hinter Laschet. Allerdings wird CSU-Chef Söder wohl nicht für eine Kanzlerkandidatur zur Verfügung stehen.

So sagte Söder gegenüber dem Sender „münchen.tv“: „Ich habe einmal ein Angebot gemacht, ein zweites Mal bringt überhaupt nix.“

Quelle: bild.de