Wenn es in den Ferien mit dem Flieger in den Urlaub geht, werden viele Fahrzeuge an den deutschen Flughäfen abgestellt. Dabei kann es schnell sehr teuer werden, weshalb Urlauber neben den Flugpreisen auch die Parkplatzgebühren am Airport überprüfen sollten.

Zu diesem Zweck hat das Buchungsportal fluege.de die Parkplatzkosten von 18 deutschen und zwölf ausländischen Flughäfen verglichen. Das Ergebnis ist erschreckend: Denn eine Woche Parken kann genauso viel kosten, wie eine Last-Minute-Reise in die Türkei im September. Während die Last-Minute-Buchung mit 250 Euro zu Buche schlägt, müssen Spontanparker am Franz-Josef-Strauß-Flughafen in München genau diese 250 Euro an Gebühren zahlen.

Im Durchschnitt zahlen Reisende an den 18 untersuchten deutschen Flughäfen 81 Euro für eine Woche Abstellen des Pkws. Im internationalen Vergleich sind Deutschlands Parkgebühren aber keineswegs überteuert. Denn in London-Heathrow, Wien, Zürich, Amsterdam, Brüssel sowie Paris zahlt der Urlauber für den gleichen Zeitraum durchschnittlich 134 Euro.

Günstiger wird das Parken nur, wenn die Parkplätze online vorgebucht werden. Zwar ist dies nicht bei allen Flugplätzen möglich, doch die frühzeitige Buchung spart dem Urlauber nicht nur Nerven, sondern auch jede Menge Geld.