Paketversand: Fristen und Tipps beim Versenden der Weihnachtspost – Ähnlich wie im letzten Jahr der Pandemie erwarten Paketdienste wie DHL, Hermes, DPD oder GLS auch vor Weihnachten 2021 ein massives Paketaufkommen. Denn nun, knapp vier Wochen vor dem Weihnachtsfest, geht es langsam los mit dem Besorgen der Weihnachtsgeschenke und der Weihnachtspost.

Auch in diesem Jahr rechnen die Paketdienste mit einem Millionen-Aufkommen von Briefen und Paketen. Der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) prognostiziert, das im November und Dezember rund 445 Millionen Paketsendungen bis Weihnachten an private Haushalte verschickt werden.

Fristen für Online-Bestellungen und Weihnachtspost

Daher gilt es auch in diesem Jahr wieder, auf die Fristen für Online-Bestellungen oder Weihnachtspost zu achten, die vor dem Weihnachtsfest ankommen soll. Um wirklich sicherzugehen, sollte man zum Beispiel seine Online-Bestellungen so früh wie möglich tätigen. Einige Versandhändler bieten dabei Last-Minute-Versand an, aber nicht alle. Achtet also penibel auf die Versanddauer beim jeweiligen Händler.

Wenn man selbst Pakete in der Weihnachtszeit auf den Weg bringen will, sollte man sie ein bis zwei Tage früher als gewöhnlich losschicken. Wer Päckchen ohne Express-Option versenden will, sollte dies bis spätestens 21. Dezember aufgegeben haben. So wird es dann noch was mit einer Zustellung innerhalb Deutschlands bis Heiligabend. Wer den Expressversand wählt, kann stellenweise noch am 23. Dezember versenden, aber zu erheblich teureren Kosten.

Nachfolgend die bisherigen Einlieferungsfristen bei der Deutschen Post für eine pünktliche Zustellung vor Weihnachten:

  • Nationale Päckchen und Pakete: Einlieferung bis Montag, 20. Dezember 2021, 12 Uhr in allen Filialen und Packstationen deutschlandweit
  • Nationale Briefe und Postkarten: Einlieferung bis 22. Dezember 2021
  • Internationale Pakete europäische Nachbarländer: Einlieferung mit Service Premium bis 18. Dezember 2020)

Wer private Pakete über Hermes versenden will, muss diese ebenfalls bis zum 20. Dezember 2021 aufgegeben haben, damit sie pünktlich zum Fest beim Empfänger ankommen. Bei DPD ist der Stichtag für Weihnachtspakete der 21. Dezember 2021 und bei GLS wiederum der 20. Dezember 2021.

Tipps zum Versenden von Paketen

Der Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste gibt den Verbrauchern für das Versenden von Paketen zusätzlich ein paar Tipps an die Hand. So sollte man dafür sorgen, dass man eine stabile Verpackung verwendet, die auch an das Gewicht des Inhalts angepasst ist. Zudem sollte man zerbrechliche Gegenstände am besten mit Luftkissenmaterial einwickeln. Außerdem sollte man seine Versandkartons vor dem Versenden auf Schäden überprüfen.

Darüber hinaus empfiehlt der BIEK: „Bei gebrauchten Kartons sollten alle Aufkleber, schon vorhandene Barcodes und andere missverständliche Angaben entfernt werden und die Adressen des Empfängers und Versenders eindeutig sein.“

Zudem sollte man sein Weihnachtspaket frei von Verzierungen wie Geschenkpapier, Schleifen oder Paketschnur halten. Dies sei absolut nicht gewünscht, weil sich diese Verzierungen in den automatischen Paketsortieranlagen verfangen können.

Quelle: chip.de