Unsere Welt ist voller Naturwunder – im Großen wie im Kleinen: Neben einer faszinierenden Tierwelt sind es auch immer wieder die Elemente, die den Menschen begeistern. Wer hat nicht schon einmal Videoaufnahmen eines Lavastroms oder einer Flutwelle gesehen und war schwer beeindruckt? Doch manchmal sind es die kleinen Naturwunder, die den größten Nachhall hinterlassen. Dieses Video zeigt das auf faszinierende Weise.

Zugegeben, der Ort, an dem sich das Ganze abspielt, ist alles andere als ein „kleines Naturwunder“: Der Baikalsee in Sibirien (Russland) ist der tiefste und zugleich älteste Süßwassersee der Welt. Am tiefsten Punkt geht es 1642 m hinab – über 25 Millionen Jahre hat der Baikal auf dem wässrigen Buckel. Klar, dass ein solcher Ort schon lange zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt wurde.

Klingt nicht unbedingt nach einem See, der mal eben so zufriert. Doch die sibirische Kälte ist legendär, und so ist der Baikal in diesem Video von einer über 15 Zentimeter dicken Eisschicht bedeckt. Das allein wäre kein Grund, einen Clip zu drehen. Wohl aber die Tatsache, dass das Eis kristallklar ist und man so beim Spaziergang alles bestaunen kann: den Seegrund, Steine, Wasserpflanzen und Fische.

Dort unten existiert ein verzaubertes Reich – und dank dieses Filmers durften wir einen Blick hinein werfen.