Mit nur einem kleinen Trick: Tüftler macht jedes Fahrrad unfahrbar – Das Fahrrad. Der gute alte Drahtesel. Verlässlicher Gefährte seit Schulzeiten, Sport- und Freizeitgerät. Hat man einmal erlernt, damit zu fahren, ist es praktisch unmöglich, dies später nicht mehr zu beherrschen. Sagt man jedenfalls. Dieses Video jedoch zeigt, dass man Menschen sehr rasch dazu bringen kann, auf dem Zweirad auszusehen, als hätten sie so etwas noch nie unter dem Hintern gehabt. Dahinter steckt ein Clou. Es wurde ein kritischer Teil des Lenkvorgangs unmöglich gemacht.

Was so schwer daran sein soll, Fahrrad zu fahren, mag man sich fragen. Die Antwort darauf liefert der YouTube-Kanal „Veritasium“ – spezialisiert auf die großen und kleinen Fragen unseres Alltags und Experimente damit. Um überhaupt klären zu können, was bei einem Fahrrad unmöglich gemacht werden muss, damit man schlicht nicht mehr damit fahren kann, muss man zugleich beantworten, wie sich so ein Drahtesel steuert.

Rechts gesperrt = Links gesperrt

Dazu kommt im Video ein spezielles Rad zum Einsatz, bei dem sich eine Richtung komplett sperren lässt. Damit sollte es möglich sein, einfach in die noch freigeschaltete Richtung abzubiegen. Es sollte ja egal sein, ob rechts gesperrt ist, wenn man nach links abbiegen möchte – so die Annahme. Schließlich ist das bei den meisten Fahrzeugen mit Bereifung so.

Doch genau hier wartet der Trugschluss – und deswegen funktioniert das Fahrrad mit den gesperrten Richtungen im Video auch kompromisslos: Denn man muss gegensteuern, um mit einem Drahtesel abbiegen und sich in die gewünschte Richtung praktisch hinein lehnen zu können. Geht das nicht, ist das Manöver zum Scheitern verurteilt, wie dieses Video ebenso eindrucksvoll wie unterhaltsam beweist.