Plastik ist überall, die Weltmeere ersticken daran und Mikroplastik lässt sich mittlerweile selbst in unserer Nahrung und sogar unserem Blutstrom nachweisen. Kein Wunder also, dass immer mehr Unternehmen dem Kundenwunsch nach nachhaltiger Produktion und Umweltschutz nachkommen. Adidas geht nun mit gutem Beispiel voran – und veröffentlicht seinen ersten vollständig recycelbaren Schuh.

Ein Performance-Laufschuh, der dazu konzipiert wurde, bei seiner Wiederverwertung zu 100 Prozent erneut als Laufschuh wiedergeboren zu werden. „FUTURECRAFT.LOOP” nennt sich dieses Wunderwerk, das gänzlich ohne Leim und Kleber auskommt und nur aus einem einzigen Werkstoff gefertigt wurde – bei Turnschuhen ein absolutes Unikum, da diese eigentlich aus unzähligen Materialien bestehen.

Bereits in diesem Jahr hatte sich Adidas dazu verpflichtet, elf Millionen Paar Schuhe nach den strengen Richtlinien von „Parley for the Oceans“ zu produzieren und damit den Plastikmüll in den Meeren und an den Küsten zu senken. Etwa, indem man auch in den anderen Schulen fortan nur noch recyceltes Polyester benutzen will.

Adidas-Vorstandsmitglied Erik Liedtke dazu:

„Die Entnahme von Kunststoffabfällen aus dem System ist der erste Schritt, aber wir können damit nicht aufhören. Was passiert mit deinen Schuhen, nachdem du sie abgetragen hast? Du wirfst sie weg – nur, dass es kein 'Weg' gibt. Es gibt bloß Deponien und Verbrennungsanlagen und letztendlich eine Atmosphäre, die an überschüssigem Kohlenstoff erstickt, oder Ozeane, die vor Kunststoffabfällen überquellen.“

Damit soll laut Liedtke irgendwann Schluss sein: „Der nächste Schritt besteht darin, das Konzept von 'Abfall' vollständig zu beenden. Unser Traum ist, dass du die gleichen Schuhe stets aufs Neue tragen kannst.“ Den Anfang dafür soll eben der „FUTURECRAFT.LOOP” bilden – ist der aus 100 Prozent wiederverwendbarem thermoplastischen Polyurethan (TPU) gefertigte Schuh abgetragen, kann er einfach an Adidas zurückgegeben werden.

Dort wird er dann gereinigt, zu Körnchen zermahlen und Komponenten eingeschmolzen, aus denen er wiedergeboren wird. Unterm Strich bleibt kein Müll, nichts wird weggeworfen. Momentan befindet sich der „FUTURECRAFT.LOOP” noch in einer Beta-Phase und wird nur von Testpersonen in 200 Welthauptstädten getragen – ab Sommer 2021 soll der Schuh dann auch für Normalkunden verfügbar sein, wenn er die Tests übersteht.

Quelle: unilad.co.uk