Medizinischer Welt-Rekord: Mann wird neuer Penis am Arm gezüchtet – Ja, wir greifen hier in der Redaktion gerne mal zum einen oder anderen Gläschen Scotch – trotzdem waren wir komplett nüchtern, als wir diese Meldung verfassten: Ein gewisser Malcolm MacDonald verlor seinen Penis durch eine besonders schwere Blutvergiftung. Nun wächst ihm ein neuer. Auf seinem Arm. Ein Wunder der Implantatmedizin.

Der 45-Jährige hat sogar knapp vier Zentimeter Länge für sein neues bestes Stück erhalten, die Chirurgen waren entsprechend spendabel. Malcolm ist sehr dankbar für sein Implantat, doch den erwähnten Wermutstropfen hat die Sache. Durch Terminprobleme bei der Verpflanzung muss er nun bereits seit vier Jahren mit dem Penis auf seinem Arm leben, den er „Jimmy“ getauft hat.

Malcolm MacDonald nimmt es mit Humor, hätte dennoch aber gerne, dass Jimmy bald an seinen richtigen Einsatzort verpflanzt wird.

MacDonald zu der bizarren Situation:

„Natürlich ist das irre – einen Penis auf dem Arm zu haben. Dass sie mir überhaupt einen neuen Penis machen können, ist unglaublich – aber dass sie ihn auf meinen Arm bauen können, einfach unfassbar. Es sieht aus wie etwas aus einem seltsamen Sci-Fi-Comic. Aber es ist meine Chance auf ein normales Leben. Es ist der erste Schritt, um auf die Toilette gehen zu können und sogar mit jemandem intim zu sein.“

50.000 britische Pfund, umgerechnet ca. 55.000 Euro, musste die britische Gesundheitsbehörde NHS für den aus Eigengewebe gezüchteten Johannes investieren, nachdem eine Entzündung des Damms Malcolms Körper mit einer Blutvergiftung geißelte. Seine Finger, Zehen und sein Penis färbten sich 2014 schwarz – und sein Geschlechtsteil fiel schließlich einfach ab, wobei nur seine Hoden intakt blieben.

„Ich wusste, tief im Inneren, dass er weg war und dass ich es verlieren würde. Und eines Tages fiel es einfach auf den Boden. Ich hob ihn schlicht auf und warf ihn in die Tonne. Ich ging ins Krankenhaus, und die sagten, das Beste, was sie für mich tun könnten, sei, den verbliebenen Stumpf wie ein kleines Würstchen im Schlafrock zusammenzurollen. Es brach mir das Herz,“ so Malcolm MacDonald zu dem Vorfall.

Danach brach der Kfz-Mechaniker psychisch zusammen, sein Selbstbewusstsein ging gegen null.

Dies änderte sich erst, als er Professor David Ralph fand, einen Experten für Phallus-Konstruktion des University College Hospital London, der von seinen Patienten salopp „Der Penismeister“ genannt wird.

Prof. Dr. Ralph entnahm in einer Prozedur Haut von Malcolms linkem Arm, die inklusive Blutgefäßen und Nerven zu einem „Penis“ mit einer Harnröhre und per Handpumpe auffüllbaren Schwellkörpern geformt wurde, so dass der Penisersatz sogar steif werden kann. Die Fleischrolle hängt seitdem an Malcolms Arm und wartet auf ihre Entnahme für den Verpflanzungsvorgang.

Mehrfach kam es zu Verzögerungen, weil Malcolm die ersten Termine verpasst oder nicht wahrgenommen hatte. 2020, da er endlich bereit dazu war, schlug die Corona-Krise zu und Malcolm McDonald wartet nun darauf, dass sich die Lage normalisiert. Solange muss er sich wohl noch öfter anhören, dass er „da was am Arm hat“.

Quelle: ladbible.com