Wenn ein Mann durch einen Unfall, eine Krankheit oder einen Militäreinsatz seinen Penis verliert, ist diese Diagnose ein Trauma, die ihn fürs Leben zeichnet. Da macht eine medizinische Sensation wie aus dieser Neuigkeit Betroffenen Hoffnung: Denn Ärzten im US-Bundesstaat Maryland ist das Unglaubliche gelungen: Die weltweit erste Transplantation eines Penis samt Hodensack.

Die Experten der John Hopkins Universität um Prof. Dr. Wei Ping Andrew Lee verpflanzten die Genitalien eines Toten an einen Ex-Soldaten. Der Veteran, der gerne anonym bleiben möchte, hatte seinen Schritt im Afghanistan-Einsatz durch eine Druckwelle/Explosion eingebüßt. Bereits Ende März war der Eingriff in einer 14-Stunden-OP von neun plastischen und zwei urologischen Chirurgen des Teams vorgenommen wurden.

Dabei waren neben dem gesamten Penis und Hodensack (ohne Hoden) eines Toten auch Teile seiner Bauchwand auf den Veteranen übertragen worden. Der kriegsverletzte Soldat soll sich bereits erholt haben und noch diese Woche das Krankenhaus verlassen. Vor dem Eingriff hatte er noch seine Verwundung als „unfassbare Verletzung“beschrieben, die „nicht leicht zu akzeptieren“ sei. Nun fühle er sich „endlich normal“.

In der Fachwelt gilt die OP als Sensation, stellt sie doch die erste Verpflanzung eines funktionsfähigen Penis eines Toten dar. Zwar sei es auch möglich, den Genitalbereich aus anderem Körpergewebe zu rekonstruieren, jedoch sei dann eine zusätzliche Prothese für die Wiederherstellung seiner Funktionen nötig, erläutert Prof. Dr. Lee, der die plastische und rekonstruktiven Chirurgie der John Hopkins Universität leitet.

Da eine solche Prothese das Risiko rascher Infektionen berge, entschieden sich die Ärzte für die Transplantation. Der Soldat soll schon bald wieder normal urinieren können, auch eine Erektion soll dann wieder möglich sein, zeugungsfähig ist er ohne Hoden jedoch nicht mehr. Momentan muss der Mann Medikamente nehmen, um einer Abstoßungsreaktion seines Körpers gegen den fremden Penis und Hodensack vorzubeugen.

Quelle: tag24.de