McDonald's ist schon ein äußerst amüsantes Unternehmen. Der Fast Food-Gigant hatte auf seiner Internetseite für Mitarbeiter vor ungesundem Essen wie Burgern und Pommes gewarnt! Ja, richtig gelesen: McDonald's! Burger, Pommes und all das andere Zeug, dass ja generell ziemlich lecker schmecken kann und für kurzfristige Sättigung sorgt, sind bekanntlich nicht die gesündesten Lebensmittel, die man sich einverleiben kann. Die Serviceseite ist inzwischen offline genommen worden. Alles andere wäre aber auch ein geheuchelter Witz gewesen.

Wobei der Konzern die Schließung der Seite nicht als Eingeständnis wertet. Wie der US-Sender CNBC veröffentlichte, stand auf der Homepage in der Kategorie Healthy Living: "Fast Food hat klassischerweise viele Kalorien, Fett, gesättigte Fettsäuren, Zucker und Salz und kann dazu führen, dass Leute übergewichtig werden." Verziert wurde dies mit einem Bild von Cheeseburger, Pommes und Cola sowie dem Untertitel "ungesunde Wahl". Direkt daneben dann ein Bild mit Sandwich, Salat und Wasser sowie der Untertitelung "gesündere Wahl".

Und das von der Fast-Food-Kette, die trotz ihrer "Gesund essen"-Kampagne weiterhin fett- und kalorienreiches Schnellessen anbietet. Selten dämlich, diese Kategorie auf ihrer Seite, was schlussendlich auch McDonald’s so gesehen haben dürfte. Auch wenn sie dies nicht öffentlich eingestanden haben.

Quelle | Foto: Radu Bercan / Shutterstock.com