Während in Amerika der Zustellservice bei McDonalds in vielen Städten Alltag ist, kann man als Europäer nur neidisch über den großen Teich schauen. In Zukunft darf man zudem aber auch gen Wien schielen. 2013 machte McDonald’s den Wienern nämlich Hoffnung und startete in einem Test den Zustellservice im Umkreis von zwei Filialen. Da das neue Angebot scheinbar gut angenommen wurde, erklärte man den Test für beendet und erweiterte den Bringdienst seit dem 12.06. auf ganz Wien.

Naja, ganz Wien ist es dann jedoch auch wieder nicht geworden: Obwohl die Burgerkette mit dieser Aussage öffentlich wirbt, werden nicht alle Wiener Adressen abgedeckt. Von 21 Restaurants aus  wurden Umkreisgebiete definiert, die von den Fahrern angefahren werden sollen. Auf Facebook mehren sich deswegen die Beschwerden. So meldete eine Person, die nur 300 Meter von der nächsten Filiale wohnt, dass sie nicht beliefert werde. Ebenso auf Unverständnis stoßen die hohen Zustellkosten sowie das unvollständige Burgersortiment. So zahle man nicht nur empfindlich höhere Preise, sondern auch noch einmal 4 Euro Zustellkosten extra.

Neben Wien werden noch in der Wiener Umgebung einzelne Städte wie Mödling, Brunn am Gebirge, Maria Enzersdorf und Perchtolsdorf angefahren. Weitere Standorte sind in Planung und sollen in den nächsten Monaten bekanntgegeben werden.

Auch in Deutschland wird akuell ein Lieferservice getestet. Wann dieser entgültig startet, ist nicht bekannt.