Die Zeiten sinkender Absätze beim Fast-Food-Giganten McDonald's scheinen vorüber zu sein! Dank der Veränderungen in der Firmenstrategie stieg die Aktie im Mai sogar auf ein Allzeithoch. Die Anpassung an das neue Gesundheitsbewusstsein der Menschen hat also Früchte getragen. Doch damit soll noch nicht Schluss sein.

Natürlich ist ein Gang zu Big M nach wie vor weit weg von dem, was man unter ausgewogener Ernährung versteht. Doch immerhin hat der neue Firmenchef Steve Easterbrook die Zeichen der Zeit richtig gedeutet und mit individuell auf die Kunden zugeschnittenen Burgern und dazu passenden gesünderen Bestandteilen erste Schritte in die richtige Richtung getan.

Als Nächstes plant man nun, frisches Hackfleisch anstelle der bisherigen Tiefkühlbuletten für die Burger zu verwenden. Dazu findet ein Feldversuch in 14 Restaurants im Stadtgebiet von Dallas im US-Bundesstaat Texas statt. Wie das Unternehmen mitteilte, verspreche man sich von dem Testlauf Erkenntnisse über Umsetzbarkeit, Kundenresonanz und Kosten der frischen Zubereitung von Burgern.

Zu ähnlichen Plänen in Europa hat man sich noch nicht geäußert. Doch da McDonald's auch in unseren Breitengraden nicht unbedingt den besten Ruf genießt, ist davon auszugehen, dass auch wir eines Tages in den Genuss von Frischfleisch statt blitzgefrorener Patties kommen dürften. So der Testlauf denn erfolgreich ist, versteht sich!

Fotos:Andrey Armyagov / Shutterstock.com