In den USA gibt es und geschieht bekanntlich alles. Frei nach dem Film von Nicolas Cage „2 Millionen Dollar Trinkgeld“ erhielt eine Kellnerin in Springfield im Bundesstaat Ohio ein Trinkgeld in Höhe von 17.500 US-Dollar. Na dann: Prost Mahlzeit!

Natürlich wurde ihr das Geld nicht in bar ausgehändigt, sondern wie in einem Film in Form von zwei Lottoscheinen. Kellnerin Aurora Kephart löste diese natürlich einige Tage später ein und gewann, zum eigenen Erstaunen, den Hauptreis von insgesamt 17.500 US-Dollar. Sie selbst konnte ihr Glück gar nicht fassen, wie auch die Stammkundschaft ihres Lokals. Da dieses sehr familiär geführt wird, kennt jeder jeden und schnell sprach sich das Lotto-Glück der eigenen Kellnerin rum.

Diese hat nun vor, sich von dem Gewinn eine neue Couch zu kaufen, zu sparen, aber auch den ursprünglichen Besitzer der Lottolose mit einem Teil des Reibachs zu bedenken. Laut eigener Aussage musste sie ihrem Spender einfach etwas vom Gewinn zurückgeben.