Kurioser Vorfall: Papst gibt sexy Modelfoto ein „Gefällt mir“ – Die katholische Kirche hadert schon länger mit ihrer Modernisierung – kein Wunder also, dass viele Gläubige sehr glücklich waren, als Papst Franziskus seine Social-Media-Accounts einrichten ließ. Doch sein offizielles Instagram-Konto geht nun wegen eines Likes durch die sozialen Medien.

Denn was der offizielle Account des Heiligen Vaters da geliked hatte, war nicht weniger als das Outfit eines Instagram-Models. Noch pikanter im Kontext der katholischen Kirche: Die Frau namens Natalia Garibotto ist auf dem Bild im knappen Schulmädchenkostüm zu sehen. Nachdem sich die Neuigkeit über diesen Like online rasch verbreitete, verschwand das „Gefällt mir“ wieder im digitalen Äther.

Unklar ist, wer hinter dem Like steht. War es Papst Franziskus höchstpersönlich, der hier in seinem randvoll Terminkalender Zeit fand, durch die Weiten des Netzes zu surfen und dabei auf der Seite des Models landete? Tippte er aus Versehen seinen Bildschirm doppelt an? Oder war es wahrscheinlich doch eher jemand aus dem Stab des Pontifex, der hier ein Faible für karierte Röckchen in Gürtelgröße hat?

Das Model Natalia Garibotto jedenfalls kommentierte das Ganze später mit einem lakonischen „Wenigstens komme ich in den Himmel.“ Gegenüber dem Portal „Barstooll Sports“ sagte Garibotto: „Meine Mutter mag Arschfotos hassen, der Papst aber tippt gleich doppelt.“

Verwunderlich wäre es jedenfalls nicht, Franziskus gilt als sehr progressiv, unterstützt Sexworker, Homosexuelle und auch Gewerkschaften. Wäre es da so komisch, wenn er als moderner Reformer auf Instagram solche Bilder liked? Auch der Pontifex ist eben nur ein Mann.

Quelle: ladbible.com