Nachdem seine frisch vermählte Ehefrau das Geheimnis seines Mikropenis im Internet verbreitete, droht ein Mann ihr jetzt mit Klage. Die frischgebackene Gattin behauptet in einem „Reddit“-Posting, ihr Zukünftiger hätte die Tatsache seiner Mikro-Ausstattung verschwiegen, bis die beiden in den Flitterwochen waren – stets hatte er Geschlechtsverkehr vor der Ehe kategorisch abgelehnt.

Deshalb ging die Dame ins Internet, weil sie sich betrogen und ausgenutzt fühlte. Doch ihr Gatte kam ihr auf die Schliche, weil ihr Beitrag viral ging – nun droht der Mann mit Scheidung und juristischen Konsequenzen. In einem Update der Frau heißt es: „Mein Mann hat mein Posting gesehen, er wünscht eine Annullierung und erwägt, mich wegen Charakter-Verleumdung zu verklagen.“

Der Grund: Der Gatte glaubt, dass man ihm bald auf die Schliche kommen und seine Identität aufdecken könnte, wenn Freunde eins und eins zusammenzählen. So schreibt die Ehefrau:

„Er sah das Posting bei einem alten Freund, der weiß, dass er einen Mikropenis hat und der wiederum gerade auf Facebook erfahren hatte, dass mein Mann jetzt frisch verheiratet ist. Jetzt weiß mein Mann nicht, wem der Kerl sonst noch Details verraten haben könnte, die das Posting mit ihm in Verbindung bringen. Ich fühle mich wie ein Axxxloch, er ist über mein Posting am Boden zerstört.“

Natürlich stellte die Frau ihn wegen des Mikropenis zur Rede:

„Ich habe ihn letzte Woche damit konfrontiert, das absichtlich vor mir zu verheimlichen, und er sagte, er sei sich sicher gewesen, dass ich ihn verlassen würde, wenn ich vor der Hochzeit von der Größe gewusst hätte. Und dass er vor der Hochzeit reden wollte, aber befürchtete, dass ich wegen seines Mikropenis absagen würde. Er meinte, wenn beide Familien davon erführen, würde ihn das zerstören.“

Das „Reddit“-Posting der Frau mit dem Titel „Frischvermählter Ehemann (32, M) wollte mit dem Sex bis zur Hochzeit warten und überraschte mich (27, W) einfach mit Mikropenis in den Flitterwochen“ geht seitdem steil viral, löste höchst unterschiedliche Reaktionen in den Nutzern aus. Viele halten das Verhalten des Mannes für falsch, finden, er hätte mit offenen Karten spielen sollen. Andere Nutzer sind hingegen anderer Meinung.

Der Ehemann tut ihnen leid, da er sich gewissermaßen in einer Zwickmühle befand

Die Frau betont, dass er während ihrer sechsmonatigen Dating-Phase stets betont hatte, keinen Sex zu wollen, weil er „altmodisch“ sei und fragt nun die Nutzer: „Bin ich jetzt das Axxxloch, weil ich ihm geglaubt habe und bis zu meiner Hochzeitsnacht gewartet habe, nur um herausfinden zu müssen, dass er wohl doch nicht nur so altmodisch‘ ist, wie er behauptet hat?“

„Ich werde ihn nicht beschämen und ehrlich gesagt weiß ich nicht einmal, wie ich das Thema ansprechen werde (und ich suche keinen Rat). Ich habe mich [als ich seinen Mikropenis sah] ehrlich gesagt einfach so verhalten, als wäre nichts Ungewöhnliches, habe auch mit ihm geschlafen, aber … ich weiß nicht. Ich fühle mich irgendwie belogen. Wie eine Halbwahrheit … oder etwas, das mir absichtlich vorenthalten wurde. Das kam unerwartet, um es vorsichtig auszudrücken.“

Quelle: mirror.co.uk