Ein typischer Montagmorgen in der MANN.TV-Redaktion beginnt für mich als Praktikanten stets mit Hoffnung. Hoffnung darauf, dass sich der Wahnsinn der Vorwoche nicht wiederholt, dass diese Welt noch nicht gänzlich dem Schwachsinn anheimgefallen ist und dass einem endlich auch mal die anspruchsvollen Themen übergeben werden. Doch leider sind diese frommen Wünsche üblicherweise nach einem Blick auf den Schreibtisch gleich wieder dahin. Manchmal wird mein Glaube an eine bessere Welt erst nach und nach demontiert, während ich mich durch den To-Do-Haufen wühle, den der Chef übers Wochenende an meinen Arbeitsplatz zu machen pflegt. Tja, und dann gibt es Themen wie diese, die das gesamte Ausmaß des bereits angerichteten Schadens an der kollektiven Vernunft der Menschheit in nur einem einzigen Video zur Schau stellen.

Zugegeben, es gibt sicherlich größere Probleme auf dieser Welt, als eine Gruppe durchgeknallter Spinner, die mit umgebauten Waffen russisches Roulette spielen. Das macht die Nummer allerdings nicht weniger dämlich. Aber hey: Immerhin wird niemand ernsthaft verletzt, da die benutzen Waffen lediglich Elektroschock-Projektile verschießen. Na dann …

Der ganze Mist ist auf selbigen des ehemaligen MMA-Kämpfers Valeriy Eschenko gewachsen, angeblich in Form eines Traumes, während er in Folge einer Nervenkrankheit im Koma lag. Mittlerweile hat er sich die Nummer sogar als – Achtung – „geistiges Eigentum“ patentieren lassen und begeistert immer mehr willige Mitspieler von seiner grandiosen Idee. Haben wir es hierbei also mit einem neuen Trend zu tun? Möglich wäre es, denn Dummheit hat ja bekanntlich einen enormen Appetit.