Eine Botin des Online-Versandgiganten Amazon verlor unlängst ihren Job. Statt nur ihre Arbeit zu verrichten, lieferte sie einer kalifornischen Familie ein ziemlich „spezielles“ Paket: Sie hockte sich am helllichten Tag an den Bordstein, um sich im Schutz der Tür ihres Vans in den Rinnstein zu erleichtern. Die Bordstein-Fäkalgymnastik wurde jedoch von einer Sicherheitskamera am Haus der Kunden aufgezeichnet, das entsprechende Video findet ihr im Anschluss.

Paketbote. Ein harter Job, der nicht unbedingt immer gut beleumdet ist. Niedrige Bezahlung und dauernder Stress mit den Kunden ohne Trinkgelder auf der einen Seite – unwillige, schlecht gelaunte Fahrer, die nicht einmal mehr klingeln, selbst wenn man zu Hause ist, oder sich weigern, Pakete bis an die Haustür zu liefern, wenn sie dafür Treppensteigen müssen, auf der anderen. Abgesehen davon dürfte es mit Toilettenpausen für die Lieferanten beim ständigen Zeitdruck eher Essig sein.

Das dürfte in diesem Fall, falls nicht andere Gründe im Spiel sind, auch die Dame aus dem Video des US-Fernsehsenders „ABC 10 News“ ihre Anstellung gekostet haben – abgesehen davon, dass die Frau nicht für nötig befunden hat, ihre Fäkalien zu entfernen, sondern einfach davongerast ist. Das Ergebnis: Entlassen, da sie etwas hinterlassen hat – fast schon poetisch. Amazon hat die betroffene Familie übrigens mit einem Gutschein entschädigt, über dessen Höhe allerdings nichts bekannt ist. Der Versandriese dürfte sich die Wiedergutmachung dieses medienwirksamen Griffs ins Klo aber etwas kosten lassen haben…