Es ist ein Thema, das die Männerwelt nicht loslässt – zumindest den Teil der Welt, der nicht die ... äehem ... Größe besitzt, über solchen Dingen zu stehen: die Penisgröße. Der Herr aus dem folgenden Video kann über das Thema gut lachen, hat er doch aus der Tatsache, dass er weniger gut bestückt ist, eine lukrative Geschäftsidee gemacht. Trotzdem würden wohl nur die wenigsten Kerle mit ihm tauschen wollen.

Ant Smith ist 50 und steht dazu: „Ich habe einen kleinen Penis und bin stolz darauf“, sagt der Brite. Es dürften sich nicht viele finden, die damit so offen umgehen wie Ant. Noch weniger kämen wohl auf die Idee, bei den nun folgenden Maßen mit ihrem Arbeitsgerät in die Werbung zu drängen: Etwas weniger als acht Zentimeter misst Ants bestes Stück(chen) – erigiert, wohlgemerkt. Trotzdem – oder gerade deswegen – ziert Ant Smiths Konterfei im Moment riesige Werbetafeln in London.

Auf denen steht: „There’s nothing wrong with a small prick“ – „An einem kleinen Piekser ist nichts verkehrt“. Doch das Wort „prick“ bedeutet eben auch Penis, eine Doppeldeutigkeit, die ihren Sinn hat: Ant macht Werbung für mobile Bluttests. In England kennt man den 50-Jährigen durch die Kampagne, er und „Shorty“, wie er sein bestes Stück nennt, tingeln dort durch TV-Shows. Auch ein Buch hat der Brite verfasst. Darin dreht sich natürlich alles um ein Leben mit einem kleinen Penis.