Kurios: Frau bleibt in Wasserrutsche stecken – Erinnert ihr euch noch an die Folge der Simpsons, in welcher Bart und Lisa ihre Eltern mit einem gebetsmühlenartigen Singsang davon überzeugen, in den Wasserpark Mount Splashmore zu fahren? Am Ende sagt Homer zu, nur um im Laufe der Episode in der Wasserrutsche namens H2WHOA festzustecken und letztlich von einem Kran befreit werden zu müssen. Nun … die folgende Nummer hat uns ganz ohne Hohn ein wenig daran erinnert.

In einem Freizeitbad im baden-württembergischen Weinheim ist kürzlich nämlich etwas ganz Ähnliches passiert – nur dass in diesem Falle eine Frau an einer engen Stelle in einer Wasserrutsche steckenblieb.

Dass jemand in die Rutsche einstieg, aber niemand wieder herauskam, fiel offenbar weder dem Bademeister noch den anderen Gästen des Freizeitbades auf, so dass die 43-Jährige am Ende ganze 80 Minuten in der Röhre ausharren musste.

Es kam, wie es kommen musste: Irgendwann rutschte eine weitere Frau auf die havarierte Dame auf. Der Aufprall war dabei offenbar so heftig, dass sich beide Frauen  Verletzungen zuzogen.

Wie es heißt, wird vonseiten der Polizei nun wegen des Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung ermittelt.

Quelle: tag24.de