So noch mal an alle: Schnallt euch im Auto an! Oder wollt ihr beim Drogenschmuggeln etwa erwischt werden? Nein? Richtige Antwort!

So geschehen im Falle eines Mannes aus dem US-Bundesstaat Florida. Als gestandener Amerikaner wiegt der Herr stolze 204 Kilogramm und dachte sich, dass all der Speck doch zu etwas nütze sein müsse. Warum nicht einfach Marihuana und Kokain in den Speckrollen verstecken und auf diese Art und Weise schmuggeln!? Da guckt sicherlich keiner nach.

Falsch gedacht! Allerdings erklärt sich nun die Einleitung, denn die Idee als solches hätte sicherlich funktioniert, wäre der Mann nicht in eine Verkehrskontrolle geraten, weil er nicht angeschnallt war.

Anstatt nun einfach cool zu bleiben, versaute der Schwergewichtige die Nummer auch in zweiter Instanz, indem er sich seine Nervosität anmerken ließ und damit verdächtig machte. Dem daraufhin eingesetzten Drogenspürhund machte es allem Anschein nach nichts aus, an dem Kerl zu schnuppern, und schon war die Chose endgültig aufgeflogen.

Man fand 23 Gramm Marihuana, die Menge an Koks ist leider nicht bekannt. Und was lernen wir nun daraus? Richtig. Nichts!