Mal ehrlich, Männer: Wer von uns steht nicht auf richtig pralle Euter? Im Grunde haben wir es gerne, wenn sie vor und zurück wippen und in unserem Kopf sowie unterhalb der Gürtellinie für warme Gefühle sorgen ...

Jetzt aber mal Spaß beiseite! In Deutschland dreht sich nicht nur alles um „das Eine“. Aber pralle Euter sind definitiv das richtige Stichwort. In Oldenburg wurde dieser Tage die schönste Kuh Deutschlands gewählt. Dabei handelt es sich nicht um die Ex-Freundin oder Schwiegermutter, sondern um eine echte Kuh.

Wochenlang haben die besten Züchter und Züchterinnen damit zugebracht, ihre Kuh mit allem nötigen Schnickschnack zu versorgen. Egal ob es sich dabei um extra aus Kanada eingeflogenes Spezialfutter oder Gras von italienischen Weiden handelt. Den Kuhzüchtern war keine noch so große Herausforderung zu schwer und deshalb sind sie auch in Jörg Seegers „Kuh-Camp“ gezogen.

Hier bereiteten sich die Kandidaten zusammen mit Betreuern auf die Kuh-Wahl vor, die im Laufe der alljährlichen Holstein-Schau stattfindet. Am Ende half das „Kuh-Camp“ aber nicht und es siegte Loh Nastygirl, die vor allem mit ihrer schönen Erscheinung und beeindruckenden Eutern die Jury überzeugen konnte.

Quelle: Spiegel