Es gibt ja die unterschiedlichsten Theorien über den Untergang der Menschheit. Wissenschaftler geben uns noch ein paar Milliarden Jährchen, bis sich die Sonne am Ende ihrer Lebensspanne zu einem roten Riesen aufbläht und die Erde in einem Inferno verglüht. Zyniker geben uns dagegen bloß noch 200 Jahre, bis die Menschheit an ihrer eigenen Dummheit zugrunde geht. Ich dagegen sage, dass 2080 Schluss ist! Dann nämlich soll uns angeblich der Kaffee ausgehen!

Und wir wissen ja alle was passiert, wenn man morgens keinen Kaffee bekommt. Doch vielleicht können wir noch etwas dagegen tun. Also abgesehen davon, das Klima zu retten und so! Wir könnten quasi vorglühen! Mit dem stärksten Kaffee der Welt!

Wenn das Ende naht, sollten die Kaffeejunkies dieser Welt nach Adelaide, einer australischen Küstenstadt, pilgern. Dort angekommen sucht ihr in der Beach Road nach der Nummer 27A, wo ihr einen netten kleinen Laden namens „Viscous Coffee“ findet. Macht es euch zum letzten Mal für eine lange Zeit bequem und bestellt euch einen „Asskicker“.

Das Zeug enthält nämlich die Koffein-Dosis von 80 (!) normalen Tassen Kaffee! Entsprechend findet sich in der Menü-Karte auch eine Warnung. Denn es sollte vermutlich jedem einleuchten, dass man das Teufelszeug nicht einfach so herunterkippt. Empfohlen wird der Konsum über einen Zeitraum von drei bis vier Stunden.

Erfunden hat den „Asskicker“ angeblich eine Krankenschwester, die im Dienst unbedingt wach bleiben musste! Der Legende nach nippte sie ganze zwei Tage an dem Getränk und hielt dadurch ganze drei Tage am Stück durch.

Für den Verkauf wurde die Brühe, die mehr nach einem Toffee als nach einem Kaffee schmecken soll, immerhin etwas abgemildert. Leute mit zu hohem Blutdruck sollten dennoch sehr, sehr langsam trinken. Wenn überhaupt!

Quelle: mashable.com