Dieses Video bringt es im Moment zu ebenso viraler wie trauriger Berühmtheit in den Weiten des Internets: Wir sehen eine handfeste Rauferei zwischen der McDonald's-Mitarbeiterin Erika Chavolla sowie der Kundin Sabrinah Fontelar, die sich in einer Filiale des Gasthauses zur Goldenen Möwe in Las Vegas zutrug. Scheinbar ohne Provokation geht Chavolla auf die Kundin los. So wirkt es.

Doch dem war laut Informationen der „Daily Mail“ ein Streit vorausgegangen, bei dem Sabrinah Fontelar die Mitarbeiterin des Unternehmens massiv beschimpft hatte – Erika Chavolla hatte die Kundin dabei erwischt, wie sie Limonade in einen Nachfüllbecher gezapft hatte, der lediglich für Wasser bezahlt worden war. Grund genug für Fontelar, die Angestellte bei der Konfrontation als „Hure“ zu bezeichnen, deren „fetter Arsch hinter eine Theke“ gehört“.

Etwas, dass sich die resolute Burger-Bräterin nicht gefallen lassen wollte: Die 24-jährige Erika Chavolla kam hinter dem Tresen hervor, wurde dabei von Fontelar mit einer Pommes frites sowie einem Milchshake beworfen, bevor ihr die Kundin auch noch ein Alu-Tablett ins Gesicht schlug – doch wie man in dem Video sieht, halfen der Frau ihre tätlichen Angriffe nichts. Einer hart arbeitenden Bediensteten mit Chavollas Statur und Kraft hatte sie schlicht nichts entgegenzusetzen.

McDonald’s untersucht den Vorfall, Chavolla wurde jedoch nicht entlassen, weil ersichtlich ist, dass sie massiv provoziert und attackiert wurde. Fontelar hingegen brüstet sich auf ihrem Instagram-Profil damit, die Kundin aus dem Vorfall zu sein.

Quelle: dailymail.co.uk