Kryptowährung: Erstes Land will Bitcoin als Zahlungsmittel einführen – Wie der salvadorianische Staatspräsident Nyib Bukele erklärte, möchte er in seinem Land Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einführen. Bukele erhofft sich von diesem Schritt, Tausende neue Arbeitsplätze in El Salvador zu schaffen. Das zentralamerikanische Land wäre damit das erste, in welchem man regulär mit einer Kryptowährung einkaufen kann.

In einer Videobotschaft im Rahmen der „Bitcoin 2021 Conference“ in Miami verkündete der Präsident: „Das wird Arbeitsplätze schaffen und Tausende Menschen in den formellen Wirtschaftskreislauf integrieren.“

Einen entsprechenden Gesetzesentwurf werde er bereits kommende Woche in den Kongress einbringen

Laut dem Präsidenten haben rund 70 Prozent der salvadorianischen Bevölkerung kein Bankkonto und arbeiten im informellen Wirtschaftssektor. Von der Einführung des Bitcoins als gesetzliches Zahlungsmittel erhofft er sich:

„Dies wird das Leben und die Zukunft von Millionen von Menschen verbessern.“

Im Gegensatz zu herkömmlichen Währungen werden Kryptowährungen nicht von einer Zentralbank kontrolliert und durch ein aufwändiges dezentrales Computerverfahren namens „mining“ erschaffen.

Zwar handelt es sich bei Bitcoin um die bekannteste Digitalwährung, allerdings leidet diese als Spekulationsobjekt auch immer wieder unter heftigen Kursschwankungen und ist aus Sicht vieler Experten als Zahlungsmittel von daher ungeeignet.

So genügte bereits ein einzelner Tweet des ehemaligen prominenten Fürsprechers Elon Musk, um den Kurs in die Höhe, beziehungsweise in den Keller zu treiben

Bukele präsentiert sich indes gerne als zeitgemäßer Staatschef, der sich mit Vorliebe in den sozialen Medien herumtreibt und Anweisungen an seine Minister via Twitter erteilt. Kritiker wiederum monieren den autoritären Führungsstil des mit 39 Jahren vergleichsweise jungen Präsidenten als Gefahr für die Demokratie.

So ließ Bukele im Februar 2020 Soldaten im Parlament aufmarschieren, um Abgeordnete unter Druck zu setzen, damit diese die Finanzierung seines Sicherheitskonzepts durch ein Darlehen absegnen.

Quelle: tagesschau.de