Klimaproteste rund um „Insulate Britain“: Vater fleht „Aktivisten“ an, ihn zu krankem Kind zu lassen – Es sind bewegende Bilder, die zeigen wie ein Mann, der noch dazu in Zeiten der Corona-Pandemie für die Gesundheitsfürsorge arbeitet, selbsternannte „Klimarechtler“ und „Aktivisten“ darum ersucht, ihn durch eine Straßenblockade zu lassen, damit er zu seinem kranken Kind gelangen kann.

Die Debatten um die Gruppierung „Insulate Britain“, die nunmehr seit Monaten durch Straßensperren und Sitzblockaden von sich reden macht, reißen nicht ab. Die selbsternannten „Aktivisten“ sorgen seit Monaten in London und Umgebung durch ihre Aktionen für Staus und gefährliche Verkehrssituation, halten Menschen von ihrem Schul- oder Arbeitsweg ab, blockieren gar Medikamententransporte oder Krankenverlegungen.

Fünf Stunden Verkehrsstopp

Am 20. November 2021 fand wieder eine solche Aktion statt – Unterstützer von „Insulate Britain“ strömten zu den Brücken Vauxhall und Lambeth in der Themsemetropole, um gegen die Inhaftierung von neun ihrer Mitglieder zu demonstrieren. Die Londoner Verkehrspolizei musste beide Brücken sperren, da die Protestierenden an beiden Orten den Verkehrsfluss zwischen dem Norden und Süden Londons störten.

Zur „Sicherheit aller“ wurde der Verkehr für rund fünf Stunden lahmgelegt. Unter den Personen, die versuchten, dennoch diesen Weg zu nehmen, war auch ein Mitglied des Gesundheitsdienstes National Health Service (NHS). Der Mann konfrontierte die „Aktivisten“, weil er sich auf dem Nachhauseweg zu seinem kranken Kind befand, wie er angab.

Im Video ist zu hören, wie er an die Blockierer appelliert:

„Mein Kind ist krank. Ich muss nach Hause zu meinem Kind … was ihr hier macht, ist falsch. Ihr müsst doch auch an andere Leute denken. Es geht mir nicht gut. Wie soll ich denn nach Hause kommen?“ Während der Mann argumentiert, sind im Hintergrund Chöre der „Aktivisten“ zu vernehmen: „Was wollen wir? Klimagerechtigkeit. Wann wollen wir sie? Jetzt!“

Bis zum Ende des Tages hatte die Polizei 30 Verhaftungen durchgeführt und Maßnahmen zur Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung durchgesetzt. Die Organisation „Insulate Britain“ gab später an, der Protest sei nicht von ihr, sondern gemeinschaftlich organisiert worden.

Quelle: unilad.co.uk