Kleines Mädchen ganz groß: Neunjährige geht auf Taschendieb los – Die Mutter der gerade mal neunjährigen Journee Wilson muss unfassbar stolz auf ihre Tochter sein, wurde diese doch kürzlich vonseiten des US-Bundesstaates Florida mit einer Medaille und einer Urkunde geehrt – einen Einkaufsgutschein gab es außerdem. Hintergrund: Das junge Mädchen hatte geistesgegenwärtig und tatkräftig einen Diebstahl verhindert, und dabei mehr Mut bewiesen als so mancher Erwachsene.

Der Überfall ereignete sich Anfang November am helllichten Tage, als Journee und ihre Mutter auf einem Parkplatz auf dem Weg zu ihrem Auto waren.

Auf Bildern einer Überwachungskamera ist zu erkennen, wie der 29-jährige Täter zunächst unauffällig an einer Hauswand lehnt. Während die Mutter ihre Einkäufe im Wagen verstaut, nutzt der Mann die Gelegenheit, um diese zu Boden zu stoßen und ihr die Handtasche zu entreißen.

Dass daraufhin die Tochter eingreifen würde, hatte der Dieb jedoch wohl nicht auf der Uhr: Journee ging auf den Mann los und schlug ihm mehrmals ins Gesicht. Selbst als sie daraufhin selbst zu Boden ging, ließ sie nicht locker und verfolgte den fliehenden Mann noch ein Stück, wie die Mutter anlässlich einer Pressekonferenz der Polizei berichten sollte. Dieser gelang es später, den Dieb zu stellen.

Journee erklärte bescheiden und pragmatisch gegenüber dem lokalen TV-Sender „WSVN“: „Ich musste meine Mutter retten.“

Zwar äußerte man behördenseitig großen Respekt angesichts des Mutes der tapferen kleinen Dame, dennoch rät die Polizei von Palm Beach generell davon ab, sich in solchen Situationen mit Tätern anzulegen.

Polizeichef Frank Adderley: „Ich würde nicht empfehlen, jemanden so zu konfrontieren, aber im Eifer des Gefechts können solche Dinge passieren.“

Offenbar hatte Journees handfestes Eingreifen den Täter „hart getroffen“ – ihr Timing sei in dieser Situation „perfekt“ gewesen.

Der gefasste Täter wird sich nun wegen Raub und Körperverletzung vor Gericht verantworten müssen.

Quellen: stern.de , wsvn.com