Mit Sicherheit wird sich der eine oder andere von euch an die Folge der Simpsons erinnern, in der Homer sein Talent dafür entdeckte, seinen eisernen Magen mit allem möglichen zu testen – und er dadurch berühmt und einer Art Rockstar wurde. Homer ließ sich sogar mit Kanonenkugeln beschießen. Ganz nett, aber sowas geht nur in Trickfilmen, sagt ihr? Ihr solltet umdenken: Denn Homers „eiserner Magen“ hatte ein reales Vorbild.

In dieser kurzen Video-Dokumentation wird uns der „echte Homer“ vorgestellt: Der gute Mann hörte auf den Namen Frank Richards, genannt „Cannonball“. Die Kanonenkugel trug er nicht grundlos als Spitznamen, denn tatsächlich lieferte Richards den Simpsons-Schreibern genug Material auf Basis seiner echten Abenteuer: Er fand eines Tages durch Zufall heraus, dass er einen äußerst stabilen Magen und sehr gute Bauchmuskeln hatte.

Von Kanthölzern und Boxern

Der Beginn einer beispiellosen Karriere, denn Frank Richards prüfte seine Fähigkeiten nicht nur, indem er sich zuerst von Freunden und später von Fremden in die Wampe prügeln ließ. Es kamen später auch Füße und eingesprungene Landungen auf seinem Bauch zum Einsatz, dann Kanthölzer und Vorschlaghämmer – und schließlich besagte Kanonenschüsse.

Auch den verdienten Schwergewichts-Boxprofi Jack Dempsey ließ Richards an seinen Plotzek – ohne Ergebnis. „Cannonballs“ Magen war einfach unzerstörbar. Zweimal am Tag ließ der gute Mann sich als Mitglied einer tourenden Theater-/Kuriositätentruppe vor Publikum auf diese Weise traktieren. Das Video-Kurzporträt eines etwas anderen Mannes.