Von wegen Sorgfaltspflicht: Hermes-Fahrer wirft Pakete mit Gewalt in den Wagen – Viele Logistik-Dienste gelten vielerorts als Servicewüsten und stehen wegen ihrer Paketboten in der Kritik. Persönlich sind wir sehr dankbar dafür, gerade in Corona-Zeiten, dass man uns unser Zeug prompt und in der Regel sicher und heile bis an die Haustür bringt – noch dazu, wo viele Fahrer einen Knochenjob für wenig Geld verrichten müssen. Doch Fahrern wie dem aus dem nun folgenden Video gilt unser Dank ausdrücklich nicht …

Deutlich ist ein Fahrer zu erkennen, der Pakete wie Wurfgeschosse in das Heck seines Transporters schmettert. Diese Bilder entstanden im englischen Barnwood (Gloucester) und wurden von einem gewissen Wayne Millin von der Wohnung seiner Freundin aus gefilmt. Millin wurde Zeuge des Vorfalls und begann umgehend, das Verhalten des Lieferanten zu filmen.

Die englische Geschäftsführung des Logistikers Hermes reagierte umgehend auf das Video, das seitdem durchs Netz geht, und betonte, der Fahrer sei „aus dem Unternehmen entfernt“ worden. Millin sagte später gegenüber englischen Medien:

„Ich hörte ein Poltern, schaute aus dem Fenster und dachte, Donnerwetter, er wirft mit ihnen um sich. Wenn man sich das Video genau ansieht, kann man sehen, wie einige der Pakete auf die Rückseite des Lieferwagens prallen und fast wieder herausfallen. Es schien einfach, als sei er stinkwütend gewesen. Als ob er sich nicht wirklich um seinen Job oder um die Pakete anderer Leute scherte.“

Der 47-Jährige fand deutliche Worte für das Verhalten des Lieferanten: „Ich fahre einen Müllwagen, und meine Verlader werfen nicht einmal Müllsäcke auf diese Weise in den Lastwagen.“  Und weiter: 

„Wenn ich meinen Kindern Geschenke kaufe, sind die zerbrechlich. Wer weiß also, ob die Geschenke, die die Leute bestellen, Schaden nehmen. Wenn die so herumgeschleudert werden, öffnen die Leute Geschenke mit zerbrochenen Plastik- oder Glassplittern, ich finde das abscheulich.“

Quelle: ladbible.com