Hausmittel gegen Husten – es gibt so einige. Oftmals ist ihre Hilfe rasch von Nöten, denn das an sich nützliche Symptom lästiger Erkrankungen kündigt sich lediglich durch ein Kratzen im Hals an und ist schneller da, als einem lieb sein kann. Der Körper will mit dem Reflex nur Bakterien und Sekret auswerfen, doch das belastet die Atemwege und führt zu Schmerzen. Doch welche Hausmittel helfen gegen diese Auswirkungen des Hustens, lindern und erleichtern zugleich den Abtransport? MANN.TV liefert euch im Folgenden ein paar Evergreens, aber auch überraschende Hausmittel.

Hausmittel gegen Husten – der Klassiker: Inhalation

Das Hausmittel der ersten Wahl gegen Husten, insbesondere bei Erkältungen, ist eine Inhalation: Füllt heißes Wasser in eine Schüssel, legt euch ein Handtuch über den Kopf und den Schüsselrand, um das Entweichen der warmen Dämpfe aus dem Behältnis zu verhindern. Passt aber auf, dass ihr euch nicht verbrüht! Diese Methode ist auf keinen Fall etwas für Kinder.

Besser: Gebt das heiße Wasser in einen Mund-Nasen-Inhalator aus der Apotheke. Wer möchte, kann den wohltuenden Effekt dieses Hausmittels gegen Husten noch durch eine Beigabe von Salbeitee verstärken oder den Salbeitee gleich als Inhalationsflüssigkeit verwenden. Atmet nun regelmäßig den heißen Dampf ein und aus, möglichst tief, aber nicht zu lange, bis sich Linderung einstellt. Wiederholt das Ganze etwa alle vier Stunden.

Seht bei diesem Hausmittel gegen Husten davon ab, Menthol oder andere starke ätherische Öle zur Inhalation dazuzugeben, diese reizen nur die Atemwege und können sogar zu Atemproblemen führen. Klärt das im Zweifelsfall mit eurem Hausarzt oder Apotheker.

Hausmittel gegen Husten – Hustensaft aus Zwiebeln mit Honig

Eine seit Jahrhunderten bekannte Wunderwaffe gegen Husten ist die rote Zwiebel. In feine Würfel geschnitten und entweder über Nacht in Honig eingelegt oder mit Zucker bei niedrigen Temperaturen eingekocht und dann in beiden Fällen durch ein feines Sieb oder Tuch gefiltert, ergibt sie einen hausgemachten Sirup gegen Husten.

Diesen Sud könnt ihr in Teelöffel-Dosierungen zu euch nehmen und genießt die wohltuende Wirkung. Denn sowohl Zwiebeln als auch Honig enthalten jede Menge Vitalstoffe, die Bakterien bekämpfen und zudem den Hustenreiz mildern.

Hausmittel gegen Husten – Spitzwegerich-Tee

Wer unter Husten leidet und auf der Suche nach einem Hausmittel ist, sollte vor allem besonders viel trinken – das löst Sekrete und Schleim und hilft dem Körper, diese loszuwerden. Insbesondere Tees zählen zu den beliebtesten Hausmitteln gegen Husten. Ein selbstgemachter Kräutertee aus Spitzwegerich beruhigt die Schleimhäute, liefert Feuchtigkeit und bekämpft Erkältungen – klinisch erwiesen. Einen Tee aus dem Heilkraut braut ihr euch als Hausmittel ganz einfach.

Gebt für das Hausmittel eine Handvoll frische Spitzwegerich-Blätter (ca. sechs sollten reichen) bzw. drei Teelöffel getrockneten Spitzwegerich in eine große Tasse. Überbrüht das Ganze mit 300 ml kochendem Wasser und lasst den Aufguss eine Viertelstunde ruhen. Nehmt die Blätter oder den Satz mit dem Teesieb heraus. Genießt euer Hausmittel gegen quälenden Husten mit etwas Honig, etwa Fenchelhonig, in kleinen Schlucken. Sehr wohltuend.