Es ist nicht gerecht, einem Weißen Hai aus seinem Appetit einen Vorwurf zu machen, der Buckelwal aus diesem Video war schließlich längst tot. Leblos trieb das Tier vor Dana Point an der kalifornischen Küste. Ein gewisser Keith Poe filmte, wie neben anderen Haien plötzlich ein weiblicher Großer Weißer auftauchte und wie im Rausch anfing, das tote Wal-Weibchen mit den Zähnen zu bearbeiten.

Ganze 18 Stunden lang ging das laut Poes Informationen so. Poe war es auch, der berichtet, dass sich das Hai-Weibchen an Walfleisch überfressen habe: „Sie schwamm irgendwann auf dem Kopf, so als wäre sie besoffen.“ Poe muss es wissen, er kennt sich mit Haien aus, da er als sogenannter Tagger tätig ist.

„Ich arbeite mit vielen Wissenschaftlern zusammen, um bei der Markierung von Haien zu helfen und Proben zu entnehmen – was immer sie benötigen. Ich markiere viele Hai-Arten und lasse sie dann frei“, beschreibt Keith Poe seine Tätigkeit.

„Aufgrund meiner Erfahrung werde ich oft zu verschiedenen Situationen gerufen, und gelegentlich wird ein toter Wal angespült. Ich helfe dann dabei, ihn auf See zu bringen, was mir die Möglichkeit gibt, die [durch den Kadaver] angelockten Haie zu markieren. In diesem Fall versetzte ihn das Geschehen in die Lage, „viele erstaunliche Videos und Aufnahmen“ diverser Haie und des achtzehnstündigen Fressgelages zu machen.

Quelle: nilad.co.uk