Es ist tatsächlich an uns vorbeigegangen, dass im vergangenen Jahr eine zweifache Mutter aus England von sich reden machte, weil diese täglich einen Schluck Sperma zu trinken pflegte – mal in Smoothies, aber vorzugsweise pur. Asche auf unser Haupt. Aber dafür stehen wir jetzt Spalier, um euch den neuesten Gesundheitstipp der Dame zu präsentieren.

OnlyFans-Model Tracy Kiss erklärte in einem Interview mit dem „Daily Star“:

„Im Alltag sind wir unglaublich verschwenderisch, werfen Lebensmittel weg und recyceln unser Plastik nicht so oft, wie wir sollten. Mit dem Lebenselixier müssen wir jedoch nicht verschwenderisch umgehen, denn Samen ist etwas, das Männer und Frauen gleichermaßen in gesunder und reichlicher Form genießen können.“

Die 34-jährige Veganerin muss es wissen, propagiert sie doch bereits seit Jahren die gesundheitlichen Vorteile des Konsums von Sperma und verwendet es nach eigenen Angaben „zur Behandlung einer Vielzahl von Hautbeschwerden für einen lebendigen und strahlenden Teint“.

Und nun plädiert sie:

„Ich ermutige Männer dazu, täglich zu masturbieren und die Früchte ihrer Arbeit zu genießen, indem sie ihr eigenes Sperma konsumieren oder es mit einem Partner teilen, um die Abfallvermeidung zu unterstützen.“

Tracy – die sich ein Lineal zum Messen der Penisgröße auf ihr Handgelenk tätowieren ließ – erklärt weiter: „Für diejenigen, die sich fragen, ob unbefruchtetes Sperma eine vegan-freundliche Substanz ist, die man konsumieren kann, sei gesagt, dass keine Tiere ausgebeutet werden oder in die Produktion involviert sind, sondern nur einwilligende Erwachsene, denen kein Schaden zugefügt wird.“

Darüber hinaus sei der Samenkonsum ein natürliches Antidepressivum, ein Immunsystemverstärker, ein natürliches Vitamin und baue Stress ab.

Und so ist es Tracys erklärtes Ziel, ihre Fans dazu zu bewegen, der Umwelt und im Gegenzug ihrer eigenen Gesundheit zu helfen, indem diese mehr masturbieren und ihr Sperma dann konsumieren.

„Dank eines größeren Umweltbewusstseins erlebt die Welt einen wohl notwendigen und lohnenswerten Wandel hin zu nachhaltiger Landwirtschaft und Bioprodukten“, erklärt die Engländerin und fügt hinzu: „Auf meiner Farm gibt es keine in winzige Käfige gepferchten Menschen, keine Zwangshaltung oder schlechte Lebensbedingungen.“

Unter dieser Prämisse plant Tracy, die Anzahl ihrer aktuell rund 9.000 Abonnenten auf OnlyFans noch in diesem Jahr zu verdoppeln, indem sie neben frechen Inhalten auch Tipps für die geistige und körperliche Gesundheit präsentiert. Einer muss die Welt ja schließlich retten.

Danke Tracy!

Quellen: dailystar.co.uk , tag24.de