Chucky, die Mörderpuppe, ist ein absoluter Klassiker des Horror-Genres und hat es mittlerweile auf sechs Filme gebracht. Die meisten von euch dürften das ganze zwar eher als rabenschwarze Komödie abtun, abgestumpft wie man mittlerweile so ist, aber der Gedanke, dass ein Spielzeug im Kinderzimmer zu grausamen Leben erwacht, hat schon was Schauderhaftes. Zum Glück ist all das aber ja nur reine Fiktion. Oder etwa nicht … ?!

Ein weiteres Beispiel ist Annabelle, die besessene Puppe aus 'The Conjuring'. Wenn diese nun ein Date mit Chucky hat und die beiden nach einem gemeinsamen blutigen Abend dann im Bett landen, kommt wohl etwas dabei raus, wie wir es im folgenden Video gleich sehen werden.

Offenbar war der Spross des diabolischen Pärchens mit deren Erziehungsmethoden nicht einverstanden und ist von zuhause abgehauen. Irgendwie ist die Kleine dann in Peru gelandet, wo sie von Passanten gefilmt wurde. Zwar ist es nicht unbedingt ungewöhnlich, dass ein Spielzeug spricht und sich bewegt. Wie die umstehenden Leute zu ihrem Schrecken aber feststellen müssen, tut sie all dies, ohne dass Batterien eingelegt sind. Und das ist echt mal unheimlich. Erst recht, wenn dann Sätze herauskommen wie „Ich bringe euch Freude!“ oder auch „Wo bin ich?“

Ob es sich dabei um einen gut gemachten morbiden Scherz handelt, oder es auf dieser Welt Dinge gibt, die einfach nicht zu erklären sind, das beurteilt ihr am besten selbst! Viel Spaß beim Gruseln!